Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Verein fordert mehr Engagement der Greifswalder Verwaltung
Vorpommern Greifswald Verein fordert mehr Engagement der Greifswalder Verwaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 05.07.2018
Monatelang stand eine Luke des Hauses Baderstraße 2 offen Quelle: Eckhard Oberdörfer
Greifswald

Vor zwei Jahren hat die Greifswalder Bürgerschaft beschlossen, ein „Instandsetzungs- und Modernisierungsgebot“ für die Baderstraße 2 auf den Weg zu bringen. Es würde den Eigentümer verpflichten, die Fassade zu sanieren und das Haus dauerhaft zu sichern. Aber das Gebot gibt es bis heute nicht. Das sorgt für Kritik.

Nach OZ-Informationen verweigert Eigentümer Cornelius Siller die Zusammenarbeit. Er lässt nicht mal einen Gutachter ins Haus, der den Zustand genauer erfasst. Erst auf dieser Grundlage könnten konkrete Auflagen der Stadt an Siller für das Haus erlassen werden.

Dem Sybilla-Schwarz-Verein reicht das nicht. Er fordert von der Stadt ein stärkeres Engagement für das im 16. Jahrhundert errichtete Geburtshaus der bedeutenden Barockdichterin Sybilla Schwarz (1621 bis 1638). Im August soll es endlich ein Gespräch mit Bausenatorin Jeannette von Busse (CDU) geben. Darum hatte der Verein schon vor Monaten gebeten. Er will im Haus ein Sybilla-Schwarz-Zentrum einrichten.

Cornelius Siller will allerdings trotz mehrerer Angebote das Haus nicht verkaufen. Dabei wurde ihm nach OZ-Informationen bis zu eine Million Euro geboten. Außer Ideen, zum Beispiel für ein Schaubäckerei und einen Dönerladen, hat er nichts vorgelegt. Eine Dachsanierung nach der Wende erfolgte nicht mit seinen, sondern städtischen Mitteln.

Vor drei Jahren beschloss die Bürgerschaft, Siler zu enteignen. Weil das dafür zuständige Innenministerium abriet, wurde das mildere Mittel des Instandsetzungs- und Modernisierungsgebotes gewählt.

Oberdörfer Eckhard

Fabian Erban möchte mit etwas sinnvollem Geld verdienen. Jetzt ist er als Mitarbeiter der SOS-Kinderdörfer zu Gast in der Hansestadt.

05.07.2018

So klingt das Wochenende: entspannt und engagiert, festlich und frivol / Die OZ sagt, wo was los ist

05.07.2018

Als 17-Jähriger lernte Johannes Haerter das erste Blechblasinstrument. Seitdem gehört zu seinem Leben.

05.07.2018