Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Verwirrspiel im „Hotel Prominent“
Vorpommern Greifswald Verwirrspiel im „Hotel Prominent“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.05.2017
Erfolgreiche Premiere: Schüler der 7. und 8. Klasse führten im Jahngymnasium die musikalische Komödie „Hotel Prominent“ auf. Quelle: Foto: Cm

Am Jahngymnasium kennt man auch beim Musical seit vielen Jahren das Rezept für Erfolg: Man nehme Schüler der 7. und 8. Klassen, jede Menge Spaß, Gesang und darstellendes Spiel, eine musikalische Komödie wie die vom „Hotel Prominent“ von Markus Bedruna und natürlich Musiklehrerin Annette Holzhausen – mische alles gut durch, probe dann lange und bringe es als „kleines Musical“ zur Aufführung.

All das war am Montagabend in der Aula des altehrwürdigen Jahngymnasiums, Haus I, zu erleben: Das heruntergekommene Hotel „An der Umgehungsstraße“ ohne Scheiben in den Fenstern, defekten Lampen, kaputter Heizung und einem nicht in Betrieb befindlichen Fahrstuhl kann nur noch ein Prominenter wieder in die Erfolgsspur bringen. Schlagerstar Veronika Schnabel soll die Rettung sein und den verblassten Ruhm zurückholen. Dumm nur, dass diese zuerst die Einladung ins Hotel ausschlägt und dann unverhofft doch anreist. Denn mittlerweile hatte nicht nur die Hotelleitung die grandiose Idee, eine falsche Popsängerin dort aufkreuzen zu lassen, weil die gerufene Presse umfassend über den prominenten Gast berichten möchte ... Ein Gesangswettbewerb um den „Seaside-Superstar“ macht das Verwirrspiel komplett.

Zwei Stunden lang spielten und sangen die Schüler mit Spaß und viel Witz als Udo und Heinrich, Veronika Schnabel und Chantal, Schmetterlings-Professor und Hotelmanager, Zimmermädchen Britta und Erika Prillwitz. Und machten damit deutlich, wie oberflächlich es in unserer Welt heutzutage zugeht. Die Siebt- und Achtklässler gingen in ihren Rollen teilweise so auf, dass manch unentdecktes Schauspieltalent dabei zutage trat.

Eltern und Mitschüler im Publikum honorierten die Leistung mit langem, herzlichen Beifall. Auch Schulleiter Bernd Albrecht hatte an der Aufführung sichtlich Freude. „Da steckt von allen Beteiligten viel Arbeit und Herzblut drin“, sagte er. Denn trotz des einen oder anderen Verhasplers und wenn auch nicht jeder Ton perfekt saß – der Spaß an der Darbietung und der Musik war unübersehbar und machte das besondere Flair des Abends aus.

Cornelia Meerkatz

Mehr zum Thema

Nur wenige Grundschulen im Raum Grimmen haben derzeit eine Fachkraft.

05.05.2017

Helfen statt hilflos sein: Zehn angehende Lehrer haben sich zu Suchtberatern ausbilden lassen

06.05.2017

Auftakt zum Bürgerforum mit der Bildungsministerin in Grevesmühlen

08.05.2017

Zum Auftakt der Tennis-Saison gab es für die HSG Greifswald in der Regionalliga die erwartete Niederlage.

10.05.2017

Nachdem die Greifswalder Verbandsliga-Fußballerinnen zwei Niederlagen in Folge kassiert hatten, sollte gegen den Güstrower SC endlich wieder ein Sieg her, doch der ...

10.05.2017

Kersten und Birgit Schmidtke fingen das Tanzen aus Spaß an – mittlerweile sind sie Turniertänzer der C-Klasse

10.05.2017
Anzeige