Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Viel Kapital für Seebad nötig

Bansin Viel Kapital für Seebad nötig

Erinnerungen an die Gründung von Bansin: 1897 kamen 308 Gäste

Bansin. Das Seebad Bansin feiert in diesem Jahr 120. Geburtstag. Unsere Autorin Brigitte Fürhoff erinnert für die OZ in loser Folge an die Gründungsgeschichte am Ende des 19. Jahrhunderts:

Man kann nicht davon ausgehen, dass Hugo Delbrück, Direktor der Aktiengesellschaft Seebad Heringsdorf erfreut war, als er feststellen musste, dass seine schönen Baupläne für Badeanstalten am Bansiner Strand Makulatur waren. All zu lange dürfte er sich aber nicht gegrämt haben, denn er hatte ja die eigentliche Trumpfkarte in der Hand. Und die spielte er aus, als die Mitglieder der Genossenschaft bei ihm vorstellig wurden – ja, vorstellig werden mussten. Ihm, bzw. der Aktiengesellschaft gehörte fast das ganze Land, das benötigt wurde, wenn man Unterkünfte für die Badegäste bauen wollte. Und die wurden dringend benötigt, fragten doch immer mehr Gäste danach. Der Wille, deren Wünsche zu erfüllen, war durchaus da, aber dem stand die Forderung Delbrücks entgegen, verlangte er doch glatt vier Mark pro Quadratmeter. Konnte man damit rechnen? Schließlich hatte er selbst doch nur zehn Pfennig dafür bezahlt.

Die Summe, die investiert werden müsste, überstieg die finanziellen Möglichkeiten der kleinen Gründergesellschaft. Aber da kam Hilfe von außen: der Berliner Handschuhfabrikant Ahlemann brachte ebenso Kapital ein wie der wohlhabende Zahnarzt Lustig, ebenfalls aus Berlin. Schließlich folgten auch Einheimische wie Ernst Necker, Max Vahl und Heinrich Wille. Insgesamt waren zehn Neubauten, massiv aus Stein, entstanden, die im Sommer 1897 die ersten 308 Gäste aufnahmen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heringsdorf

Schau in Heringsdorf zeigt Seebad in der Nachkriegszeit / Ex-Bürgermeister stöberte Fotos auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.