Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Viele Tore zu erwarten
Vorpommern Greifswald Viele Tore zu erwarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.02.2017
Greifswald

Heute Abend ist der Tabellenführer der Fußball-Verbandsliga, der Greifswalder FC, beim viertplatzierten Güstrower SC (20.00 Uhr) zu Gast. Die Gastgeber haben mit 57 Treffern bislang die meisten Tore der Liga geschossen. Sava-André Mihajlovic war 19 Mal erfolgreich. Dem stehen 51 Tore (12 von Frank Rohde) des GFC gegenüber.

„Das verspricht ein offensiv geführtes Spiel“, sagt Greifswalds Trainer Hagen Reeck, der aber davon ausgeht, dass nicht nur seine Offensivabteilung torgefährlich sein wird. Er weiß um die Vielseitigkeit seiner Spieler. Selbst die Außenverteidiger Mike Bütterich und Marco Kröger, die natürlich hauptsächlich defensive Aufgaben haben, schossen bisher jeweils vier Tore. Beim Greifswalder FC geht von jedem Mannschaftsteil Gefahr aus. Dass dies auch im Spiel gegen den Güstrower SC klappen kann, weiß auch Reeck: „Nach den drei Spielen gegen sehr defensiv orientierte Mannschaften treffen wir nun auf die Güstrower, die selbst Fußball spielen wollen. Das kann uns natürlich Räume geben.“

Schon das Hinspiel hatte es in sich. Die Partie in Greifswald endete mit 4:1 für den GFC, der sich damals in bestechender Form präsentierte. Spannend kann es heute Abend auf jeden Fall werden, wenn die beste Offensive auf die zweitbeste trifft und es um wichtige Punkte geht. Philipp Weickert

OZ

Mehr zum Thema

Der SV 90 Görmin gewinnt in Boizenburg mit 3:2

20.02.2017

Fußball-Verbandsliga: 2:0 gegen Grimmen – Greifswalder bleiben Spitzenreiter

20.02.2017

Landesligist VfL Bergen gewinnt Testspiel gegen Blau-Weiß Baabe

20.02.2017

Spät gehen die Fußballer des Greifswalder SV Puls in die Testspielphase, ehe der Rückrundenstart gegen den TSV Sagard am 11.

24.02.2017

Vier Kämpfer der Altersklassen U 18 und U 21 schaffen die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft / Drei Medaillen bei Wettkämpfen der Altersklasse U 15

24.02.2017

20 bis 30 Waldkauz-Paare gibt es in Greifswald, ihre Brutplätze sind bedroht / Morgen Exkursion mit dem Naturschutzbund

24.02.2017