Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Volles Programm in den Winterferien
Vorpommern Greifswald Volles Programm in den Winterferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.02.2017

Die Winterferien sind da! Und weil die weiße Pracht leider nicht zum Schneemannbauen ausreicht, müssen andere Ideen her, was in der freien Zeit alles unternommen werden könnte. Hier ein bunter Blumenstrauß an Vorschlägen.

Fangen wir an im Jugendfreizeitzentrum Takt in der Joliot-Curie-Straße 3. Dort ist an jedem Tag außer am Wochenende etwas los. Von 10 bis 12 Uhr gibt es Spielangebote und von 14 bis 18 Uhr ist beim Basteln, Malen oder Kochen die Kreativität gefragt. Auch Indianerschmuck kann hergestellt werden, denn am 16. Februar ab 15 Uhr ist eine große Faschingsparty geplant. Weitere Programmpunkte: Kekse backen heute um 14 Uhr, eine Fahrt zur Eishalle Rostock am Donnerstag, Ferienkino am nächsten Montag um 16 Uhr, ein Sportnachmittag am Dienstag und Nistkastenbau tags darauf um 15 Uhr. Mehr Infos: ☎ 82 04 66.

Das Greifswalder Freizeitbad hat zwei Veranstaltungen im Angebot: Morgen von 13 bis 18 Uhr findet ein Piratenfest mit Schatzsuchen und Augenklappen statt. Ohne Anmeldung und zum normalen Eintrittspreis gibt es auch am 15. Februar das Neptunfest.

Unter dem Motto „Winter-Wasser-Welten“ können Ferienkinder im St. Spiritus (Lange Str. 49/51) ein Eismeeraquarium basteln, Wassertiere filzen oder am 17. Februar das Puppenspiel „Die kleine Seejungfrau“ vom Theater Randfigur besuchen. Von heute bis Donnerstag können Kinder ab 7 Jahren aus einem Schuhkarton eine polare Unterwasserwelt mit einem dicken Eisberg, schwimmenden Robben, Wasserpflanzen und anderen Dingen gestalten. Vom 14. bis 16. Februar können Kinder aus bunter Wolle mit speziellen Filznadeln Fische, Robben oder lustige Fantasie-Wasser-Tiere herstellen.

Anmeldung: ☎ 85 36 44 44.

In den Kunstwerkstätten (Anklamer Straße 15) können von 10 bis 13 Uhr die Trickfilm-, Töpfer- oder die Geschichtenwerkstatt ausprobiert werden. Wer möchte, kann ein Futterhäuschen bauen, Sterne knüpfen, Papier falzen, Speckstein bearbeiten und vieles mehr. Kosten: fünf Euro pro Tag, 20 Euro pro Woche.

Im Begegnungszentrum Schwalbe (Maxim-Gorki-Straße 1) lädt heute von 14 bis 16 Uhr ein Mitmach-Zirkus ein, in kleinen Gruppen zu tanzen, zu singen und zu turnen. Aufführung:

Mittwoch, 14 Uhr. Vom 14. bis 16. Februar, 15.30 bis 17 Uhr, können in der Kreativwerkstatt aus Moosgummi, Tetrapacks, Obst und Gemüse Stempel gebastelt werden.

Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum bietet am 8. Februar von 14 bis 16 Uhr an, Glitzer- und Monsterseifen zu gießen. Wer lieber seine Kinderzimmer-Lieblinge in Seifenform haben möchte, sollte am 15. Februar von 14 bis 16 Uhr reinschauen. Ob Legosteine, Minions oder Dinosaurier – aus allen Figuren lassen sich lustige Seifen formen. Der Eintritt kostet für Kinder über zwölf Jahre 2,50 Euro, hinzu kommen Materialkosten.

Auch in den Ferien ist in der Stadtbibliothek Hans Fallada die Computerspielschule geöffnet. Jeweils dienstags und freitags von 13.30 bis 17.30 Uhr können Schüler mit Eltern oder Freunden am Computer spielen oder sich über neue Spiele austauschen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auch das Pommerschen Landesmuseums hat sich ein Winterferienprogramm ausgedacht – passend zur aktuellen Sonderausstellung des Japaners Hiroyuki Masuyama. Das Motto lautet „Frühling, Sommer, Herbst und Winter - im Wechsel und zeitgleich“. Der Künstler hat fotografiert, was früher gezeichnet, gemalt oder gestaltet wurde und hat dann eine softwaregesteuerte Wirklichkeit erschaffen. Die Kursteilnehmer können dem nacheifern und selbst ein Stillleben basteln, sagt Museumssprecherin Jenni Klingenberg. „Aus Vorlagen können die Kinder Blumen ausschneiden und zu einer eigenen Collage zusammensetzen und danach direkt mit nach Hause nehmen.“ Der Kurs dauert etwa eineinhalb Stunden und kostet 2,50 Euro pro Person. „Es haben sich schon mehrere Gruppen angemeldet“, sagt Klingenberg. Einzelne Personen könnten aber immer von Montag bis Freitag mitmachen. „Weil der Kurs zu unterschiedlichen Zeiten beginnt, ist ein Anruf vorher nötig.“ ☎ 83120.

Auch die Greifswalder Kirchengemeinden bieten für Schüler der 1. bis 6. Klasse etwas an, und zwar die Kinderbibeltage für etwa 50 Teilnehmer heute und morgen von 10 bis 15 Uhr.

Veranstaltungsort ist die Christuskirche, An der Christuskirche 3. Mehr Infos: ☎ 82 51 73.

Kai Lachmann

59-Jährige reagierte gegenüber Polizeibeamten nicht mehr / Blutprobenentnahme angeordnet

07.02.2017

Der Name Kurt Drummer sagt wahrscheinlich nur älteren OZ-Lesern etwas. Zu DDR-Zeiten war der Herr, seines Zeichens Koch, ein gefragter Mensch.

07.02.2017

Seit vergangener Woche deshalb nur noch 40 km/h zulässig

07.02.2017
Anzeige