Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Von einer 110-Stunden-Woche und neunstelligen Geldbeträgen
Vorpommern Greifswald Von einer 110-Stunden-Woche und neunstelligen Geldbeträgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 03.12.2016
Fredda Springhorn (Mitte) von der studentischen Initiative „Gründungswerft“ hatte den Abend mitorganisiert. Nach dem offiziellen Teil scharrte sie Gesprächspartner um sich, die mehr wissen wollten. Selbst Greifswalds Kulturamtsleiterin Anett Hauswald (2.v.l.) kannte die Initiative noch nicht. Quelle: Kai Lachmann
Greifswald

Pitchlab heißt eine Veranstaltungsreihe, bei der junge Firmengründer oder solche, die es noch werden wollen, von ihren kreativen Ideen und dem alltäglichen Ausnahmezustand berichten. Seit einiger Zeit läuft das Format erfolgreich in Rostock. Am Donnerstagabend war Greifswald-Premiere im Biotechnikum.

Katja Wolter, Leiterin des von ihr gegründeten Steinbeis-Zentrums, sprach nicht über ihre Arbeit - sondern zeigte sie. Eine Gruppe von 30 Leuten auflockern, die Damen und Herren miteinander vertrauter machen, für die Greifswalder Moderatorin und Seminarleiterin ein Kinderspiel.

Robert Kressin berichtete, wie er zwei Geschäftspartner zusammenbrachte, die im Anschluss „mit neunstelligen Beträgen“ hantierten. Da wurde dem gelernten Metallbauer klar, dass er seine große Stärke als Netzwerker zu seinem neuen Beruf machen wollte. Heute arbeitet er als als Coach in Rostock.

Oscar Schröder aus Stralsund wusste mit seinem Arbeitspensum zu beeindrucken: „Ich habe eine entspannte 110-Stunden-Woche“, sagte der Gründer der Stralsunder Firma Digitack, die digitale Geschäftsmodelle entwickelt. Eins davon heißt „My food hero“. Mittels einer gleichnamigen App soll die Lebensmittelverschwendung bekämpft werden.

Neben den Vorträgen zählte das lockere Beisammensein im Anschluss zu den wichtigsten Pitchlab-Elementen. Lockere Gespräche, lustiges Visitenkartentauschen, ein Bier auf die neue Bekanntschaft. Wer da war, will wiederkommen. Der nächste Termin ist im April.

Kai Lachmann

Mehr zum Thema

Mit 170 000 Euro aus dem Kofinanzierungsprogramm unterstützt das Land Mecklenburg-Vorpommern die Gemeinde Süderholz (Landkreis Vorpommern-Rügen). Sie will im Gewerbegebiet Pommerndreieck Voraussetzungen für Neuansiedlungen schaffen.

29.11.2016
Wirtschaft Wirtschaft hält sich zurück - China-Geschäft läuft schlechte

Viele deutsche Unternehmen in China fühlen sich weniger willkommen. Die Probleme nehmen zu, die Gewinne gehen zurück. Da zögert die Wirtschaft mit neuen Investitionen. Gibt es Aussicht auf Besserung?

29.11.2016

Dr. Oetker ist nicht nur Pudding, Pizza und Backmischung. Zum Konzern mit den bekannten Marken gehört auch eine Reederei. Die hat zwar in den vergangenen Jahren viel Umsatz beigesteuert. Jetzt aber ist Schluss damit. Hamburg Süd wird an den Weltmarktführer verkauft.

01.12.2016
Ribnitz-Damgarten Ribnitz-Damgarten/Greifswald/Stralsund - Brinkmann kauft Boris-Becker-Autohäuser

Die Güstrower Mercedes-Händlerkette übernimmt drei Standorte in Vorpommern mit 160 Mitarbeitern.

02.12.2016

Gymnasium mit Schwerpunkten in Mathe, Technik und Informatik / Hochbegabte ab der 5. Klasse

02.02.2018

Trotz Siegeszugs von Bachelor hält die Uni am herkömmlichen Betriebswirtschaftsstudium fest

02.12.2016