Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Von einer Tonne in die andere

Greifswald Von einer Tonne in die andere

In der Lise-Meitner-Straße lässt die WVG Abfall umverteilen – Aus Sicht Betroffener ohne Grund

Greifswald. Ein merkwürdiges Müll-Schauspiel bietet sich Mietern des Wohnblocks Lise-Meitner-Straße 1 (Schönwalde I): Seit über einem Jahr taucht hier ab und an ein Mann in Warnweste auf und holt Müllsäcke aus der 1100-Liter-Tonne des Aufgangs. Anschließend wirft er diese in die 1100-Liter-Tonne des Nachbaraufgangs Nummer zwei.

Nach Darstellung der Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (WVG) hat die auffällige Umverteilung einen triftigen Grund: Die Tonne des Aufgangs eins, die auf eindringlichen Wunsch der Mieter hin nur noch einmal wöchentlich geleert werde, sei nicht selten wenige Tage nach der Entsorgung wieder voll. Deshalb lagere man Abfall aus ihr in die Tonne des Nachbaraufgangs um. Die wird zweimal wöchentlich entsorgt.

Das an sich würden Leute wie Petra Schwarz lediglich mit Kopfschütteln quittieren, hätten sie jetzt nicht die Quittung für dieses Vorgehen bekommen. Über 40 Euro mehr soll Schwarz – bis Januar Mieterin in der Meitnerstraße 1 – für das Jahr 2015 bezahlen; dafür, dass Müll aus der Tonne ihres Aufgangs in die der Nachbarn geworfen wurde.

Man habe die Müllgebühren für das Haus Meitnerstraße 1-2 trotz unterschiedlicher Leerung der einzelnen Tonnen nicht bezogen auf den jeweiligen Aufgang erhoben, sondern auf die Gesamtwohnfläche des Blocks verteilt, erklärte die WVG. Andernfalls, schob sie nach, hätte die Entleerung der Tonne Aufgang eins von derzeit einmal wöchentlich wieder auf zweimal umgestellt werden müssen, was noch höhere Kosten für Schwarz und andere Mieter bedeutet hätte.

Im Aufgang eins bezweifelt man, dass die Umverteilung des Abfalls durch die WVG gerechtfertigt ist. Kontrollen hätten ergeben, dass die angeblich zu volle Tonne zum Zeitpunkt der Müllentnahme nicht annähernd voll war. Petra Schwarz und andere wollen die Sache deshalb nicht auf sich sitzen lassen. Sie haben Widerspruch angekündigt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hier hat sie das Sagen: Birgit Socher (63) leitet als Präsidentin der Bürgerschaft alle Sitzungen des Stadtparlaments.

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) klagt über die Folgen der Kreisgebietsreform

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.