Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Von einer Tonne in die andere
Vorpommern Greifswald Von einer Tonne in die andere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.09.2016

Ein merkwürdiges Müll-Schauspiel bietet sich Mietern des Wohnblocks Lise-Meitner-Straße 1 (Schönwalde I): Seit über einem Jahr taucht hier ab und an ein Mann in Warnweste auf und holt Müllsäcke aus der 1100-Liter-Tonne des Aufgangs. Anschließend wirft er diese in die 1100-Liter-Tonne des Nachbaraufgangs Nummer zwei.

Nach Darstellung der Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (WVG) hat die auffällige Umverteilung einen triftigen Grund: Die Tonne des Aufgangs eins, die auf eindringlichen Wunsch der Mieter hin nur noch einmal wöchentlich geleert werde, sei nicht selten wenige Tage nach der Entsorgung wieder voll. Deshalb lagere man Abfall aus ihr in die Tonne des Nachbaraufgangs um. Die wird zweimal wöchentlich entsorgt.

Das an sich würden Leute wie Petra Schwarz lediglich mit Kopfschütteln quittieren, hätten sie jetzt nicht die Quittung für dieses Vorgehen bekommen. Über 40 Euro mehr soll Schwarz – bis Januar Mieterin in der Meitnerstraße 1 – für das Jahr 2015 bezahlen; dafür, dass Müll aus der Tonne ihres Aufgangs in die der Nachbarn geworfen wurde.

Man habe die Müllgebühren für das Haus Meitnerstraße 1-2 trotz unterschiedlicher Leerung der einzelnen Tonnen nicht bezogen auf den jeweiligen Aufgang erhoben, sondern auf die Gesamtwohnfläche des Blocks verteilt, erklärte die WVG. Andernfalls, schob sie nach, hätte die Entleerung der Tonne Aufgang eins von derzeit einmal wöchentlich wieder auf zweimal umgestellt werden müssen, was noch höhere Kosten für Schwarz und andere Mieter bedeutet hätte.

Im Aufgang eins bezweifelt man, dass die Umverteilung des Abfalls durch die WVG gerechtfertigt ist. Kontrollen hätten ergeben, dass die angeblich zu volle Tonne zum Zeitpunkt der Müllentnahme nicht annähernd voll war. Petra Schwarz und andere wollen die Sache deshalb nicht auf sich sitzen lassen. Sie haben Widerspruch angekündigt.

OZ

Mehr zum Thema

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) klagt über die Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) beklagt Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Box-Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin spricht über neue Konzepte im Boxen, den Kampf gegen Cleverly, sein Gym und Heiratspläne.

21.09.2016

Ik schriew jo siet Johr un Dach plattdütsche Verteller, sett mi mit besünnere Vörkamnisse in'n däächlichen un politischen Läben uteenanner un kiek up dat Verhollen von Politiker un Amtslüüd.

24.09.2016

Freunde des gepflegten Frisbees aufgepasst: Heute um 10.30 Uhr wird ein Parcours im Stadtpark zwischen Ostseeviertel und Schönwalde II eröffnet.

24.09.2016

Der Krach war in der Langen Straße kaum zu überhören: Mittels eines Hochleistungsventilators musste die Greifswalder Berufsfeuerwehr am Freitagvormittag einen Teil der Dompassage entlüften.

24.09.2016
Anzeige