Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Wackerow hat die Wahl

Endspurt im Ringen um Fusionen Wackerow hat die Wahl

Acht Gemeinden des Greifswalder Umlands haben den Vertragsentwurf für eine Großgemeinde Landhagen erarbeitet. Dazu gehört Wackerow, das auch Teil Greifswalds werden kann. Entschieden ist nichts, aber die Zeit drängt.

Voriger Artikel
100-Millionen-Investment aus MV
Nächster Artikel
Greifswalderin wird 105 Jahre: Durchschnittsalter steigt

Das Gebäude des Amtes Landhagen in Neuenkirchen

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Eine Großgemeinde Landhagen kann über 5000 Einwohner haben. Das reicht für einen hauptamtlichen Bürgermeister. Kommt Wackerow hinzu sind es mehr als 6000, das ist die vom Land vorgegebene Mindestzahl für ein Amt. Im Februar/März werden die Bürger angehört und die Gemeindevertretungen entscheiden.

Wackerow kann sich auch für Greifswald entscheiden, eine Option, die seit der Wende verfolgt wird. Wie die Stadtrandgemeinde vorgeht, ist noch nicht klar. Die letzte Gemeindevertretersitzung fiel wegen Krankheit aus.

Neuenkirchen, Mesekenhagen, Dersekow, Behrenhoff, Dargelin, Diedrichshagen, Wackerow und Levenhagen haben einen Vertragsentwurf für eine Gemeinde Landhagen mit hauptamtlichem Bürgermeister erarbeitet. Ein solcher Entwurf liegt auch für die Eingemeindung Greifswalds vor. In beiden Fällen bleiben die Feuerwehren als Ortswehren, an die Stelle der Gemeindevertretungen treten Ortsteilvertretungen.

Hinrichshagen und Weitenhagen wollen selbstständig bleiben. Laut Experte Jürgen Schönwandt können ihre Verwaltungsaufgaben weiter durch das Amt in Neuenkirchen wahrgenommen werden.

Die Fusionsprämien der Großgemeinde Landhagen sollen zur Hälfte für Investitionen der Altgemeinden fließen. Das sind je 875000 Euro.

Eckhard Oberdörfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bansin

Bekommen die Mitarbeiter der Kaiserbäder Tourismus Service GmbH (KTS) zu wenig Gehalt? Diese Frage warf Matthias Manthei (CDU) am Donnerstagabend in der Sitzung der Heringsdorfs Gemeindevertreter auf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.