Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Wackerow verhandelt mit Gemeinden im Greifswalder Umland
Vorpommern Greifswald Wackerow verhandelt mit Gemeinden im Greifswalder Umland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 25.10.2018
Bürgermeister Manfred Hering vor dem Gemeindebüro Quelle: Eckhard Oberdörfer
Greifswald

Bis zum Jahresende belohnt das Land Gemeindefusionen mit Entschuldungshilfen und Prämien. Die Greifswalder Stadtrandgemeinde Wackerow hat fast drei Millionen Euro Miese auf dem Konto. Bei zwei Gegenstimmen sprach sich die Gemeindevertretung für Verhandlungen mit drei Nachbargemeinden aus.

Ziel ist die Fusion zu einer Gemeinde mit hauptamtlichem Bürgermeister. Damit es 400000 Euro pro wegfallender Gemeinde und bis zu zwei Millionen Euro Entschuldungshilfe gibt, muss die Fusion bis zum Jahresende in Papier und Tüten sein.

Wackerow favorisierte ursprünglich die Eingemeindung nach Greifswald. Das lehnte eine knappe Mehrheit der Einwohner bei einem Bürgerentscheid am 23. August an. Am gleichen Tag vereitelten die Neuenkirchener einen ersten Anlauf zur Fusion im Amt Landhagen. Falls sich die Partner Levenhagen, Mesekenhagen, Wackerow und Neuenkirchen einig werden, plant Neuenkirchen im Dezember erneut einen Bürgerentscheid.

Oberdörfer Eckhard

Greifswald Gesichter der Hansestadt - Vom Pastor zum Gemeindepädagogen

Der evangelische Theologe Sebastian Meisel organisiert Gottesdienste für Kinder in der Gemeinde Altentreptow.

25.10.2018

Haushalt der Hansestadt 2019/20 weist ein Defizit von zwei Millionen Euro auf. Die Gewerbesteuer soll erhöht werden und für Mehreinnahmen sorgen.

24.10.2018

100 Gramm der Droge fanden die Beamten bei der Durchsuchung des 48-jährigen Verdächtigen. Die Ermittlungen wurden ausgelöst, nachdem ein Mann aus der Region Grimmen im November 2017 an einer Überdosis gestorben war.

24.10.2018