Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald War vor neun Monaten Stromausfall?
Vorpommern Greifswald War vor neun Monaten Stromausfall?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 10.05.2016
So eine Geburt ist ganz schön anstregend. Matilda Arndt, die am vergangenen Sonnabend zur Welt kam, erholt sich davon mit einem kleinen Schläfchen. Quelle: Peter Binder

Greifswald. Wenn der Strom längere Zeit ausbleibt, steigt neun Monate später die Geburtenrate. Dieser Zusammenhang wurde zum ersten Mal in New York in den 1960er Jahren neun Monate nach einem Blackout aufgestellt. Statistisch belegen ließ er sich aber nicht einwandfrei. Ob vor neun Monaten im Großraum Greifswald Kerzen statt Glühbirnen die Gemächer erleuchteten, ist nicht bekannt. Nur so viel: In der vergangenen Woche war ganz schön Geschrei im Kreißsaal.

24 Kinder in einer Woche: Die Hebammen hatten in Greifswald einiges zu tun

Serie

Hallo Baby

Die erste war Neu-Lubminerin Hanna Reinicke am 2. Mai um 10.39 Uhr mit stattlichen 55 Zentimetern (cm) und 4215 Gramm (g). Rund vier Stunden später folgte Eliné

Komp aus Wolgast. 51 cm und 3670 g waren ihre ersten Werte. Am Abend war es dann Zeit für Karlsburgs Jüngsten. Die Eltern haben den 52 cm großen und 3240 g schweren Racker Bruno getauft. Am 3. Mai wollte es Matti Joko aus Greifswald wissen. Er kam um kurz nach 2 Uhr mit 52 cm und 3780 g zur Welt. Der nächste war Tim Scharff aus Wolgast mit 53 cm und 4180 g um 14.35 Uhr, gefolgt von Marlene Rühlmann aus Helmshagen (52 cm, 3220 g) um 14.44 Uhr. Auch Helena Ritsch aus dem Seebad Ahlbeck wird an diesem Datum Geburtstag feiern. Um kurz vor 17 Uhr brachte sie mit 51 cm 3260 g auf die Waage. Um 23.30 Uhr war es für Leonard Andrees aus Ückeritz soweit. Mit 53 cm war er etwas größer und mit 3630 g etwas leichter als das nachfolgende Baby. Denn Nova Mendle aus Groß Kiesow, die um 23.43 Uhr geboren wurde, maß 51 cm und wog 3880 g.

Am nächsten Tag wurde es etwas ruhiger in der Universitätsfrauenklinik. Ein Baby der Familie Stelzig aus Ahlbeck wurde um 9.51 Uhr begrüßt. 46 cm und 2160 g lauteten die ersten Werte. Kind Nummer zwei an diesem Tag war um 12.37 Uhr Elias Lohse. Die Hebammen notierten für den Neu-Greifswalder 50 cm und 3370 g. Der 5. Mai gehörte Kai Erwin Strobel aus Stralsund mit 2980 g und 52 cm. Nick Süßmuth folgte am 6. Mai um 8.16 Uhr. Der Neu-Greifswalder wog mit 49 cm 2940 g. Auch Johann Konrad Schüler (46 cm, 2740 g) kommt aus der Hansestadt. Am Abend kurz vor halb zehn war es soweit.

Am 7. Mai wollte es Matilda Arndt, ebenfalls aus Greifswald, wissen. Sie wurde um 15.40 Uhr mit 3885 g geboren und war 50 cm groß. Zwei Zentimeter länger war der 3560 g schwere Noah Lung aus Hinrichshagen am 8. Mai um 11.30 Uhr. Auch Klara-Marie Schult aus Görmin kam am Sonntag zur Welt. Bei ihr wurde folgendes notiert: 16.19 Uhr, 51 cm, 3615 g. Das dritte Sonntagskind war Danny Baresel aus Bergen (Rügen) mit 1100 g.

Mitten in der Nacht zu gestern, um 3.20 Uhr, wurde Friedrich Hoffmann aus Greifswald geboren. Er war einen halbe Meter groß und wog 3495. Die weiteren Geburten sollen namentlich nicht erwähnt werden. Herzlichen Glückwunsch!

OZ

Mehr zum Thema

Jonathan feiert am 1. Mai Geburtstag

09.05.2016

Der Inder Baljit Sikh lebt mit seiner Frau und seinen drei kleinen Kindern seit 15 Jahren auf Rügen

09.05.2016

23 Babys wurden zwischen dem 2. und 8. Mai in Stralsund geboren. Fünf von ihnen wogen um die acht Pfund.

09.05.2016

Nach einem 0:2-Rückstand gegen den SV Viereck schaffen die Kicker vom FSV Traktor Kemnitz die Überraschung: Am Ende stand es 2:2.

10.05.2016

Die Wirtschaftsakademie Nord veranstaltet heute von 10 bis 16 Uhr einen Karrieretag.

10.05.2016

In der Universitäts- und Hansestadt leben fast 5.000 BürgerInnen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Viele von ihnen nutzen den öffentlichen Personennahverkehr.

10.05.2016