Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Was heute in MV wichtig wird
Vorpommern Greifswald Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 30.01.2018
Nächster Akt in der Debatte um die Zukunft der Theater in Vorpommern. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Greifswald/Stralsund/Schwerin

Gesellschafter und Land beraten über Theater-Kooperationsmodell für Vorpommern

Wie ein Kooperationsmodell der Theater im Osten Mecklenburg-Vorpommern aussehen könnte, wird am Dienstag im Schweriner Kultusministerium beraten. Es ist das erste Treffen der Gesellschafter des Theaters Vorpommern (Stralsund/Greifswald) und der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz nachdem die seit Jahren vom Land angestrebte Zwangsfusion auf Eis gelegt worden war. Bei den letzten Verhandlungen 2017 war nach Angaben von Gesellschaftern deutlich geworden, dass es scheinbar unüberbrückbare Differenzen zwischen den weit entfernten Häusern gibt.

Prozess um Polizeieinsatz von Lutheran geht weiter

Ludwigslust. Am Amtsgericht Ludwigslust wird am Dienstag (09.30 Uhr) der Prozess gegen einen 29 Jahre alten Mann fortgesetzt, der im Februar 2016 in Lutheran (Kreis Ludwigslust-Parchim) mit seinem Auto eine Polizeisperre durchbrochen und dabei eine Polizisten verletzt haben soll. Der mutmaßliche Fluchtversuch war durch einen gezielten Schuss der Polizei gestoppt worden, wobei der Angeklagte ein Auge verlor. Zum Prozessauftakt in der Vorwoche hatte er angegeben, die zivil gekleideten Beamten des Mobilen Einsatzkommandos nicht als Polizisten erkannt zu haben.

Kolloquium zu MV-Gedächtnisort für Revolution von 1989

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern soll einen Gedächtnisort für die friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989 erhalten. Historiker, Soziologen und Politikwissenschaftler wollen auf einem Kolloquium am Dienstag (10.00 Uhr) in Schwerin darüber beraten, wie ein solcher Ort gestaltet werden und wo er angesiedelt sein könnte. Zu dem Gedankenaustausch haben die Landeszentrale für politische Bildung und die Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen eingeladen. Die beiden Institutionen sollen voraussichtlich bis zum Sommer ein Konzept für einen landesweiten Gedächtnisort entwickeln.

Affen-Diebe vor Gericht

Greifswald. Drei Tatverdächtige aus Greifswald, zwei Männer und eine Frau, stehen am Dienstag vor dem Richter. Ihnen wird vorgeworfen, im März 2017 ein Lisztäffchen aus dem Tierprakt der Hansestadt gestohlen zu haben. Das Tier wurde zwar eine Woche später gefunden, starb aber wenig später an seinen Verletzungen, die ihm beim Einfangen und dem Transport an den Beinen sowie durch falsche Ernährung zugefügt worden waren. Ein 26-Jähriger hatte die Tat eingeräumt; der 30-Jährige schweigt und die 27-Jährige bestreitet eine Beteiligung.

dpa/OZ

Wer für den Rückbau der Anlagen im ostvorpommerschen Lubmin letztlich aufkommt, ist noch nicht geklärt, weil die beiden 1979 errichteten Meiler nie in Betrieb gingen. Deshalb ist ihre Demontage nicht Teil des 6,6 Milliarden Euro umfassenden Fonds.

13.04.2018

Die Titelfrage in der Badminton-Landesliga ist entschieden. Mit einem 6:2-Sieg gegen den letzten verbliebenen Konkurrenten, den Greifswalder SV 98, sicherte sich ...

30.01.2018

Senioren 60 / Doppel 2. Egbert Wendel/Eckhard Zimmermann (Greifsw. SG / Heringsdorf) 3. Jörg Möller / Peter Schreiber (SV NW Rostock 74 / Eintr. Zinnowitz) Einzel 3.

30.01.2018
Anzeige