Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Weisse Düne“ beschädigte bei Unfall zwei Boote
Vorpommern Greifswald „Weisse Düne“ beschädigte bei Unfall zwei Boote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 22.07.2016

Der Bootsunfall der „Weissen Düne“ am Sonntagabend zum Ende des Fischerfestes (die OZ berichtete) ist noch größer als angenommen. Da das Schiff durch einen gerissenen Bowdenzug manövrierunfähig geworden war, kam es zum Zusammenstoß nicht nur mit einem, sondern mit zwei anderen Booten. Darauf wies Uwe Brünslow, Eigentümer der Segelyacht „Simply Blue“, gestern hin. Seine Yacht ist eines der betroffenen Boote. „Auch wenn bei der anderen Yacht der Mast gebrochen ist, hing die ’Weisse Düne’ doch in meinem Schiff fest“, schildert er.

Die Wasserschutzpolizei in Wolgast bestätigte gestern, dass bei dem Unfall auf dem Ryck ein zweites Boot beschädigt worden war, schätzte den Schaden aber als nicht so gravierend ein. Uwe Brünslow sagt: „Die Reparaturkosten belaufen sich auf eine mittlere fünfstellige Summe.“

Jane Bothe, die Kapitänin der „Weissen Düne“, erklärte gestern auf OZ-Nachfrage, dass bei dem Unfall, der technischer Natur war und weder vorherseh- noch vermeidbar gewesen sei, tatsächlich zwei Schiffe Schaden genommen hätten. „Wir sind mit der Spitze am Draht eines anderen Schiffes hängengeblieben, bei dem davorliegenden ist der Mast gebrochen. Wir selbst sind am Dalben angelandet“, erläuterte sie. Sie habe umgehend beide Eigner um Entschuldigung gebeten. Die Schäden würden von ihrer Versicherung reguliert, die sehr professionell agiere. „Sachverständige prüfen, da wird alles geklärt“, sagte sie.

cm

Mehr zum Thema

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

20.07.2016

Landtagskandidaten der Grünen lehnen touristische Großprojekte ab / Insel müsse für die Enkel noch lebenswert sein

21.07.2016

Die, die da sind, sind entspannt. Doch viele Urlauber sind gar nicht erst an die türkische Riviera gekommen. Die Angst vor dem Terror war groß - nach dem Putschversuch und der Verhängung des Ausnahmezustands steigt die Verunsicherung. Für die Urlaubsgebiete ist das verheerend.

28.07.2016

Noch vor den Ferien machen Mütter und Väter mit Unterschriftenaktion auf Gefahren für Kinder aufmerksam

22.07.2016

Club lädt zum Benefiz-Turnier nach Wackerow ein

22.07.2016

Beim traditionellen Notus-Energy-Beachcup werden sowohl Freizeit- als auch professionelle Volleyballer um den Sieg pritschen, baggern und blocken

22.07.2016
Anzeige