Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Weitenhagen siegt gegen GFC III
Vorpommern Greifswald Weitenhagen siegt gegen GFC III
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.03.2016

Noch ist nichts verloren: Mit einem zwar verdienten, aber schwer erkämpften 3:2-Auswärtssieg gegen die dritte Mannschaft des Greifswalder FC halten die Kreisoberligakicker des VSG Weitenhagen auch weiterhin Anschluss an die beiden Aufstiegsplätze. „Es war kein schönes und schon gar kein überragendes Spiel unserer Elf, doch am Ende zählt nur der Sieg!“, umschreibt VSG-Trainer Erwin Rieck ziemlich treffend die neunzig Minuten auf dem Greifswalder Kunstrasenplatz.

Die favorisierten Gäste mussten gleich auf drei gelbgesperrte Stammspieler verzichten. Dennoch begann das Team schwungvoll, ließ jedoch oftmals den finalen Pass vermissen. Die Hausherren hingegen versteiften sich im ersten Durchgang vordergründig auf eine stabile Defensive und kamen nur gelegentlich vor das Gästetor. In der 43. Spielminute war es dann Weitenhagens Mittelfeldspieler Stefan Suckow, der einen Strafstoß präzise und sicher zur 1:0-Führung verwandeln konnte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein anderes Bild: Der VSG spielte antriebslos und überließ dem GFC zunehmend Spielraum. Folgerichtig war es dann T. Lehmann, der in der 61. Spielminute zum 1:1-Ausgleich einnetzte. Doch die VSGler sorgten erneut für die Führung durch Jens Naatz (2:1) und Steve Mercik, der mit seinem Treffer zum 3:1 in der 85. vorentscheidend ausbauen konnte.

Der GFC schaffte noch das 2:3. Der Ausgleich blieb ihnen am Ende verwehrt. Damit siegt der VSG Weitenhagen und nimmt wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze mit.

Von Peter Krüger

Mehr zum Thema

Greifswalder FC bleibt Tabellenführer / HFC meldet sich im Abstiegskampf zurück / Klatsche für HSG Uni

16.03.2016

D-Junioren erfolglos gegen Pommern Stralsund

16.03.2016

Kicker möchten mit einem Sieg gegen den FC Förderkader in die Osterpause gehen

18.03.2016

Dicke Schlammschicht lässt Gewässer der beliebten Freizeiteinrichtung stinken, aber Ausbaggerung kostet sechsstellige Summe

21.03.2016

Wo ist Hilda, unser Storchenstar?

21.03.2016

Gymnasium und Bürger feierten den Sieg im Deutsch-Französischen Krieg

21.03.2016
Anzeige