Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Weltgeschichte der Meere
Vorpommern Greifswald Weltgeschichte der Meere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.09.2016

Michael North, Professor für Geschichte der Neuzeit an der Universität Greifswald, ist einer der produktivsten Wissenschaftler an der Hochschule. Allein für den renommierten Verlag C. H. Beck hat er eine Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns, eine Geschichte der Niederlande, eine Kleine Geschichte des Geldes, eine „Geschichte der Ostsee. Handel und Kulturen“ und das Buch „Deutsche Wirtschaftsgeschichte“ geschrieben. Gerade erschienen ist nun ein neues lesenswertes Buch von North im gleichen Verlag: „Zwischen Hafen und Horizont. Weltgeschichte der Meere.“

Auf über 300 Seiten entwickelt der außerordentlich belesene Historiker faktenreich und zugleich allgemeinverständlich seine erdumspannende Geschichte von den Phöniziern und Griechen bis hin zur heutigen Zeit. Kapitelüberschriften wie „Flucht und Migration“, „Tanker und Tonnage“, „Kreuzfahrten und Bettenburgen“ oder „Überfischung“ zeigen die Aktualität des Buches.

Für deutsche Küstenbewohner sind aus regionaler Perspektive die Abschnitte über Nord- und Ostsee besonders interessant. Aufstieg und Niedergang des mächtigen Städtebundes der Hanse, in dem Greifswald eine gewichtige Rolle spielte, finden hier einen gebührenden Platz.

Auch Caspar David Friedrich hat es in das Buch von Michael North geschafft. In dem Kapitel „Die Neuentdeckung des Meeres“ würdigt der Historiker die „romantische Neuentdeckung des Meeres im 19.

Jahrhundert“, die mit den Empfehlungen von Ärzten zum Aufenthalt an der See zusammentraf. North beschreibt die Entstehung der Seebäder, den Aufschwung des Segelsports und die in Mode gekommenen Treffen von Königen und Kaisern auf See vor dem Ersten Weltkrieg.

North erinnert zudem an den berühmtesten Seemaler des 19. Jahrhunderts, William Turner, der regelmäßig zur See fuhr. Caspar David Friedrich, der „,Erfinder’ der nordischen Romantik“, habe „den sehnsüchtigen Blick über die Meere ebenso dargestellt wie den Blick vom Meer auf das Land.“ Sein „Eismeer“ sei ohne die zeitgenössischen Berichte arktischer Expeditionen kaum denkbar.

eob

Michael North: Zwischen Hafen und Horizont. Weltgeschichte der Meere. ISBN 978-3-406-69839-2, 19,95 Euro

OZ

Mehr zum Thema

Christdemokraten nur bei Direktmandaten stark

06.09.2016

Der Wismarer SPD-Direktkandidat konnte seine Mitbewerber auf Distanz halten

06.09.2016

CARINERLAND  e Wahlkreis 11   e Zweitstimme in % 20162011SPD32.735,8CDU15,323,1AfD23,3-Linke14,020,3Grüne4,17,3FDP2,52,2NPD3,26,2Sonst.5,05,1e Wahlbeteiligung 56,4

06.09.2016

Es geht um die frühere Umgestaltung des Bauwerks – Doch am Sonntag steht viel mehr auf dem Programm

09.09.2016

Ab Frühjahr 2017 wird die Straße erneuert / Anwohner bangen um Parkplätze

09.09.2016

Der Physiker und Nobelpreisträger Professor Stefan Hell kommt gemeinsam mit anderen herausragenden Wissenschaftlern von heute bis Montag nach Greifswald.

09.09.2016
Anzeige