Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Wenig Geld für marode Kreisstraßen
Vorpommern Greifswald Wenig Geld für marode Kreisstraßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 15.11.2017
Die Straße zwischen Neuenkirchen und Leist ist seit vielen Jahren ein Ärgernis. Nun soll sie 2018 saniert werden, vorausgesetzt, der Kreistag stimmt diesem Passus im Haushalt zu. Quelle: Peter Binder
Greifswald

An dem schlechten Zustand vieler Kreisstraßen in Vorpommern-Greifswald wird sich auch in nächster Zukunft wenig ändern. Der Entwurf des Doppelhaushalts 2018/19 sieht für das kommende Jahr gerade einmal 2,95 Millionen Euro für Investitionen in den Straßenbau vor.

Im Jahr darauf soll sich die Summe auf 8,3 Millionen Euro erhöhen – vorbehaltlich des Kreistagsbeschlusses. „Doch auch diese Mittel reichen nicht aus, um den vorhandenen Investitionsstau abzubauen“, erklärte Jörg Hagedorn, Sachgebietsleiter Hoch- und Tiefbau, am Dienstagabend vor dem Ausschuss für Tourismus und Verkehr des Kreistages.

Petra Hase

Der bedeutendste Preis der Zahnmedizin in Deutschland geht zum dritten Mal in die Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

15.11.2017

Der Vertrag der Stadt Greifswald mit dem Freizeitbad für den Schul- und Vereinssport läuft 2018 nach 20 Jahren aus. Vereine befürchten, dass das drastische Gebührenerhöhungen zur Folge hat.

15.11.2017

Sieben Männer und Frauen entsandten die Tennis- Cracks aus Greifswald und Neuenkirchen zu den diesjährigen Landesmeisterschaften unterm Hallendach in Stralsund.

15.11.2017