Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Weniger Minus im Eigenbetrieb
Vorpommern Greifswald Weniger Minus im Eigenbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 25.11.2016

. Die Stadt muss im kommenden Jahr deutlich weniger Geld für den Betrieb der städtischen Kindertagesstätten und Horte zuschießen. Das geht aus dem Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes Hanse-Kinder für 2017 hervor.

326100 Euro sollen dann noch aus dem städtischen Haushalt in den Bereich fließen. 2016 liegt das Minus bei 594000 Euro. „Innerhalb von zwei Jahren konnten wir das Defizit von 1,5 Millionen Euro auf 326100 Euro reduzieren“, sagte Geschäftsführer Achim Lerm während der jüngsten Bürgerschaftssitzung. Die Abgeordneten stimmten dem Wirtschaftsplan mit großer Mehrheit zu.

Das Stadtparlament hatte die Gründung des Eigenbetriebes zum Jahresbeginn 2015 auf den Weg gebracht, damit das jährliche Defizit in Millionenhöhe schnellstmöglich reduziert wird. Zuvor hatte es einen jahrelangen Streit über die sehr hohen Kosten gegeben, die die Kindertagesstätten im Stadthaushalt verursachen. Die Reduzierung des Defizits wurde unter anderem durch eine deutliche Steigerung der Elternbeiträge erreicht. Die städtischen Kitas zählen zu den teuersten im Landkreis und liegen deutlich über dem Landesdurchschnitt. In den kommenden Jahren sollen mehrere Einrichtungen neu gebaut werden.

Zum Eigenbetrieb gehören neben elf Krippen und Kitas auch drei Horte.

kat

Verärgerter Greifswalder beschwert sich bei der Apothekerkammer

25.11.2016

Montessorischule verbindet klassische Lern - und Lehrmethoden mit alternativen Konzepten

25.11.2016

Hinrich Rocke von der Kompetenz leitet jetzt Wirtschaftsausschuss

25.11.2016
Anzeige