Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Weniger Wohnungen am Hafen
Vorpommern Greifswald Weniger Wohnungen am Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 04.05.2016

Im November letzten Jahres beendeten die Archäologen ihre Arbeit auf dem Areal zwischen Brügg- und Kuhstraße am Hansering. Die ursprünglich hier stehenden Gebäude waren in der DDR zugunsten der Schaffung eines Parkplatzes angerissen worden. Seit der Wende ist die Neubebauung erklärtes Ziel der Stadt.

Das geplante Neubaugebiet am Hansering. Quelle: eob

Noch liegt aber keine Baugenehmigung für den hier von der Wohnungsbau und Verwaltungsgesellschaft Greifswald (WVG) geplanten „Hanse-Hof“ vor. Darüber wurde auf dem Bauausschuss informiert.

Brandschutzkonzept, Schallschutzgutachten und die Unterlagen zur Statik lägen noch nicht vor, hieß es. WVG-Geschäftsführer Klaus-Peter Adomeit geht aber von einem Beginn der Bauarbeiten noch in diesem Jahr aus.

Wie der Wohnbaukomplex aussehen wird, das steht aber jetzt weitgehend fest. Bei neun Enthaltungen sprach sich der Bauausschuss mit knapper Mehrheit für die vorliegenden Entwürfe aus. Auch das Einverständnis des Landesamtes für Denkmalpflege zu dieser Gestaltung liege im Grundsatz vor, informierte Bauamtsleiter Thilo Kaiser.

Gegenüber den ersten Entwürfen wurde die Zahl der geplanten Wohnungen von 105 auf 95 verringert. Die Reduzierungen seien an der Kuhstraße und im mittleren Bereich erfolgt, erläuterte Kaiser. Ein fünfgeschossiges Gebäude in der Mitte wird nicht gebaut. Außerdem gebe es mehr helle Putzfassaden als ursprünglich vorgesehen. Das entspricht den Vorgaben der Gestaltungssatzung für die Innenstadt.

eob

OZ

Boomende Städte, schrumpfende Regionen, steigende Mieten, sich stetig verändernde Wohnanforderungen einer älter werdenden Bevölkerung und die Unterbringung von Flüchtlingen: ...

04.05.2016

Das deutschlandweit einmalige Junge Kolleg in Greifswald nimmt Cyborgs, optimierte Menschen und eine hypermoderne Prothetik in den Blick

04.05.2016

Altstadtgemeinden und Kirchengemeinde Wieck feiern gemeinsam

04.05.2016
Anzeige