Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn't nich pollert

Wenn't nich pollert

Dei Begriff „Poller“ kümmt ut dat Nedderdütsche un heit egentlich „Klotz“. In dei Habens stahn överall Poller för dat Fastmaken von Schipp dörch Schippstau' un -trossen.

Voriger Artikel
Neuer Ärztlicher Vorstand am Uniklinikum
Nächster Artikel
Bunt und anders: Mode vom Land begeistert

Dei Begriff „Poller“ kümmt ut dat Nedderdütsche un heit egentlich „Klotz“. In dei Habens stahn överall Poller för dat Fastmaken von Schipp dörch Schippstau' un -trossen. Dei Poller up dei historische Wiecker Klappbrügg dorgägen sall dorför sorgen, dat bloots dei „Passierschien-Inhaber“ dei Brügg överqueren. Dat is ok lange Tiet gaud gahn. Dei Poller hett sik in den Borden senkt, wenn dei „Passier-Kort“ in den Kortenschlitz stäkt worden is, un is wedder hoch kamen, wenn dat Fohrtüüch över em wechrullt wier. Un denn sünd Lüüd, dei keene Brüggengenehmigung harrn, up dei doemliche Idee kamen, ganz dicht hinner een Passierschien-Auto hertauführen, üm so den bäten langtoegschen Poller tau överlisten. Dat güng nich lang gaud, denn so langtoegsch wier dei Poller nu ok wedder nich.

Hei fohrte hoch un spießte dat tweite Auto up, üm dat bildlich uttaudrücken. Un denn wieren Auto un Poller kaputt. Dei Poller-Reparaturen duurten ehre Tiet, un intwischen führten trotz Verbotsschild wedder all över dei Brügg. Denn harrn dei Verantwurdlichen dei „Super-Idee“ eenen „Super-Poller“ inbugen tau laten. Dortau keemen Ampeln un Överwachungskameras. So wier nu alls in'n Lot? Denkste!

Ierst klappte dat noch, un denn würd ok dei Super-Poller beschädigt un föll ut. Mien Gordenfründ Heiner meinte: „Man kann all von 'Poller-Geld' räden. Dat sünd över nich dei Innahmen, sünnern dei hogen Utgaben. Dat Wuurd 'Super' ward jo äbentau in'n Mund nahmen, un so mööst dat äben een 'Super-Poller' sien, dei denn doch nich so super wier. 'Super' heit jo 'ober, über, höchst, sehr besonders'. Nu stahn dei 'Super-Klauken' dor. Harrn sei ganz eenfach as in dei Deipgaragen Schranken anbringen laten, denn wier dat väl, väl billiger worden.“ Ik säd: „Du sechst dat, wat all väle Börger dörch den Kopp gahn is, över Super-Köpp bruken äben eenen Super-Poller. Di genügt een Huus-Gorden-Tuun mit Döör un Duur, un alls geiht per Hand.“

Heiner antwurd'te': „Dat wier bi dei Brüggenwärter früher ok so, över hüüttaudaachs mööt als 'elektrisch' sien. Dei Technik is up'n Wech dorhen, dat dei Minsch ahn sik sülfst utkümmt.“

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.