Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Wer kennt sich am besten aus?
Vorpommern Greifswald Wer kennt sich am besten aus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 14.06.2018
Die Viertklässlerin Sarah von der Martinschule überquert das Hindernis. Sie wird von Wiebke Baer und ihren Klassenkameraden angefeuert.
Greifswald

Welche Merkmale hat ein Rothirsch und wie sehen die Blätter einer Hainbuche aus? Diesen und weiteren Fragen gingen am Dienstag und gestern über 200 Kinder aus neun Schulklassen bei der Waldolympiade nach. Es ist ein alljährlich stattfindender Landeswettbewerb, der in Greifswald und in Nepzin ausgetragen wird. Ziel ist es, die Kinder zu sensibilisieren. „Sie sollen sehen, wo das Holz von Möbeln herkommt und wie wichtig der Wald als Lebensgrundlage des Menschen ist“, sagte Bianca Breithaupt, Öffentlichkeitsmitarbeiterin des Forstamtes Jägerhof, das die Waldolympiade ausrichtet.

Insekten bestimmen, Hindernisse überqueren oder Baumarten benennen. Bei der Waldolympiade testeten neun Schulkassen ihr Naturwissen.

An sechs Stationen, die sich Mitten im Elisenhain befanden, konnten die Schulklassen nicht nur ihr Wissen rund um Natur testen, sondern sich auch im Teamgeist beweisen. Wie an der Station „Holzstapel umsetzen“. Dort mussten die Schüler eine Menschenkette bilden, um 100 Holzstücke von der einen zur andere Seite umzustapeln. Auch beim „Zapfenzielwurf“ zählte die beste Klassenleistung. Aus einer Entfernung von acht Metern sollten die Schüler Baumzapfen in einen Ring auf den Boden werfen. „Das sieht zwar einfach aus, aber die Zapfen hüpfen auf dem Waldboden weiter“, erklärte Breithaupt, die sich auch um den reibungslosen Ablauf der Olympiade kümmerte. Betreut wurden die Schüler an jeder Station von Forstamtmitarbeitern, Mitarbeitern der Universitätsforstverwaltung und Auszubildenen.

Die Viertklässlerin Agatha von der Käthe-Kollwitz-Schule begeistert sich seit Jahren für die Natur. Irgendwann, sagt sie, will sie Umweltschützerin werden. Kein Wunder, dass ihre Klasse die volle Punktzahl an der Baumartenstation holte. Die Aufgabe dort: verschiedene Blätter den jeweiligen Bäumen zu ordnen. Ihre Klasse belegte den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Nur die Klasse 4 a der Evangelischen Martinschule war noch einen Tick besser und holte den ersten Platz der gestrigen Waldolympiade.

Die Ergebnisse der Waldolympiade

Am 12. Juni belegten die die Klasse 4a der Karl-Krull-Grundschule mit 104 Punkten den ersten Platz. Auf Platz zwei schaffte es die 4 b mit 99 Punkten, ebenfalls von der Krull-Grundschule. Den dritten Platz belegte die Klasse 4 von der Grundschule am Ostseegymnasium mit 95 Punkten gefolgt von der Klasse 4 der Fritz-Reuter-Grundschule aus Kemnitz mit 93 Punkten (Platz 4). Gestern setzte sich die Klasse 4 a der Martinschule mit 101 Punkten gegen die Klasse 4 a der Käthe-Kollwitz-Grundschule durch (98 Punkte) und belegte den ersten Platz. Mit 97 Punkten schaffte es die 4 b auf den dritten, die 4 c mit 96 Punkten auf den vierten Platz. Beide von der Käthe-Kollwitz-Grundschule.

Christin Weikusat

Ein Park zum Anfassen soll er werden. Die neuen Betreiber planen viele neue Angebote für die nächsten Jahre

14.06.2018

Arbeiten beginnen nächsten Mittwoch / Schiffe mit 5,70 m Tiefgang können dann anlanden

14.06.2018
Greifswald Serie: Und was studierst Du so? - „Ich würde gerne die EU retten“

Hendrik Imm studiert Politikwissenschaft und Philosophie. Von Greifswald als Studienort ist er überzeugt.

14.06.2018
Anzeige