Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Ab Mai Großbaustelle auf der A 20 bei Jarmen

Greifswald Ab Mai Großbaustelle auf der A 20 bei Jarmen

Usedom-Urlauber und Einheimische müssen sich auf lange Umwege einstellen: Auf der A 20 werden in den kommenden zwei Monaten die Anschlussstellen Jarmen und Gützkow in Richtung Rostock gesperrt.

Voriger Artikel
Kreis: Gemeinden sollen nicht ausscheren
Nächster Artikel
Wieck jetzt mit flotter Tourist-Info

Die Peenebrücke auf der A 20 wird ab Mai saniert. 

Quelle: Meerkatz, Cornelia

Greifswald. Bis Ende November werden auf der A 20 bei Jarmen auf einer Länge von 7,5 Kilometern die zweispurigen Fahrbahnen in beide Richtungen gefräst und die Binder- und Deckschicht erneuert. Zudem wird die 1111,60 Meter lange Peene-Brücke bei Jarmen saniert. Die Kosten für die Gesamtbaumaßnahme betragen 9,87 Millionen Euro, die der Bund zur Verfügung stellt. Im ersten Bauabschnitt, der bis voraussichtlich 30. Juni dauert, wird die Fahrbahn in Richtung Lübeck saniert. Ab 11. September folgt der zweite Bauabschnitt in der Gegenrichtung.

Ab kommenden Dienstag wird die Fahrbahn in Richtung Lübeck gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit mit einer Spur je Richtung über die Fahrbahn in Richtung Stettin geführt. Die Anschlussstellen Gützkow und Jarmen werden teilgesperrt. Dort ist während der Baumaßnahme zunächst nur die Auffahrt auf die A 20 in Richtung Stettin und die Abfahrt aus Richtung Lübeck möglich. Fahrzeuge auf der A 20 aus Richtung Stettin mit Ziel Usedom müssen die Autobahn an der Anschlussstelle Anklam verlassen. Von dort werden sie über die L 35 zur B 111 bei Gützkow geführt. Fahrzeuge, die von Usedom über die B 111 kommend in Richtung Lübeck wollen, müssen in Moeckow Berg auf die B 109 fahren und von dort an der Anschlussstelle Greifswald auf die A 20 fahren. 

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sanitz/Dummerstorf
Bei einem Unfall auf der A 20 in der Nähe von Rostock waren drei Rettungswagen und ein Notarzthubschrauber im Einsatz. (Symbolfoto)

Zwischen den Anschlussstellen Sanitz und Dummerstorf kam eine Frau aus Essen von der Fahrbahn ab.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.