Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ausgleich für Erdgas-Pipeline: Peene flutet wieder die Polder

Murchin Ausgleich für Erdgas-Pipeline: Peene flutet wieder die Polder

Nord Stream hat ein Areal östlich von Anklam renaturiert, Möwen, Schwalben, Rinder und Exmoor-Ponys leben nun hier / Bundesumweltministerin zeigt sich beeindruckt

Voriger Artikel
Wäschewaschen in Rekordzeit
Nächster Artikel
Hansestadt schafft Platz für Reisebusse

Dr. Kees Vegelin (l.) erläutert Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (3.v.r.) die Maßnahmen.

Quelle: Fotos: Dp

Murchin. Am Mittwochabend schaute sich Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks (SPD) die Renaturierungsflächen Polder Immenstädt und Pinnow an. Im Gehöft Immenstädt inmitten des Polders informierte sich die Politikerin über den Stand der Kompensationsmaßnahme der Nord Stream AG für den Bau der Gaspipeline durch die Ostsee und das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

OZ-Bild

Nord Stream hat ein Areal östlich von Anklam renaturiert, Möwen, Schwalben, Rinder und Exmoor-Ponys leben nun hier / Bundesumweltministerin zeigt sich beeindruckt

Zur Bildergalerie

Der Besuch kam durch ein Versprechen der Umweltministerin gegenüber ihrer Parteikollegin Katharina Feike zustande, sich die Renaturierungsmaßnahme vor dem Tor zur Insel Usedom anschauen zu wollen.

Am Mittwoch war nun die Gelegenheit gekommen, dass die SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Anklam mit dem Geschäftsführer der Flächenagentur MV GmbH, Björn Schwake, und dem Projektmanager für die 600 Hektar umfassende Renaturierungsfläche, Dr. Kees Vegelin, eine erste Zwischenbilanz ziehen konnte.

Katharina Feike ist nicht nur umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, sondern auch Kuratoriumssprecherin der Stiftung Umwelt und Naturschutz MV. Diese Stiftung wiederum ist die einzige Gesellschafterin der Flächenagentur MV GmbH, die mit dem Flächenmanagement der Kompensationsmaßnahme der beiden Polder beauftragt ist.

Vegelin erläuterte die ersten Maßnahmen, die er mit seinem Team nach der Übernahme der Flächen von der Nord Stream AG umsetzen konnte. So wurden zwei Brutinseln für Lachmöwen und Seeschwalben in den beiden Poldern eingesetzt sowie insgesamt 200 Brutflöße für Seeschwalben. Zudem weiden auf den nicht überfluteten Flächen zwanzig Schottische Hochlandrinder sowie zehn Exmoor-Ponys. Beide Arten sind an feucht-kaltes und windiges Klima angepasst und eignen sich ideal für eine extensive Weidewirtschaft. Während die Rinder einem ortsansässigen Bauern gehören, zählen die Exmoor-Ponys zum „lebenden Inventar“ von Nord Stream, wie Jens Lange, Projektmanager Genehmigung Deutschland der Nord Stream AG, betonte.

Vor der Übergabe an die Flächenagentur MV hatte sein Unternehmen die Infrastruktur geschaffen. Dazu zählen die Hochwassersicherungsmaßnahmen durch einen neuen Riegeldeich, die Böschungssicherung der B 110 durch Verlegung von Steinmatten, die Höherverlegung des Radweges und der Rückbau der Seedeiche, sodass die Polder dem natürlichen Überflutungsregime der Peene und des Peenestroms unterliegen.

Zudem wurde das ehemalige Gehöft Immenstädt um eine Gerätehalle erweitert. Dort ist nun der Sitz der Flächenmanager. Die Bundesumweltministerin zeigte sich beeindruckt von der Arbeit: „Hier ist bemerkenswert, wie 600 Hektar zu Altauen zurück entwickelt werden. Mit menschlicher Unterstützung nimmt sich das die Natur wieder zurück.“ Hier sei es gelungen, den Hochwasserschutz auf der einen und den Naturschutz auf der anderen Seite zu gewährleisten, so Dr. Barbara Hendricks, die anmerkte: „Daran erkennt man den Wert der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelungen.“

Die in Kleve am Niederrhein beheimatete Ministerin kennt den Nordosten bereits gut als Touristin. „Ich bin schon öfter hier gewesen, auch mit dem Fahrrad“, sagt sie, und sie kann sich noch gut daran erinnern, wie sie auf dem alten Radweg entlang der B 110 durch knöchelhohes Wasser radeln musste.

Diese Zeiten sind nun vorbei, und Katharina Feike sieht in der Renaturierungsmaßnahme durchaus auch eine „touristische Errungenschaft“. Denn der Radweg führt mitten durch die vernässten Wiesen mit einer Vielzahl an Wasservögeln und Wiesenbrütern. Für die Radler soll übrigens am Rande des Radweges ein Aussichtsturm errichtet werden, um noch einen besseren Blick in die Polderflächen zu haben.

Für das Pflegemanagement durch die Flächenagentur MV GmbH stellt die Nord Stream AG insgesamt 10 Millionen Euro für die Dauer von zwanzig Jahren zur Verfügung.

Tag der offenen Tür

Heute ab 13.30 Uhr findet ein Tag der offenen Tür auf dem Gehöft Immenstädt statt. Dazu laden die Nord Stream AG und die Flächenagentur MV GmbH ein. Von 13.30 bis 14.15 Uhr stellt sich das Projektteam vor und gibt einen Einblick in die Projektmaßnahmen. Danach besteht die Möglichkeit, soweit es die Witterung zulässt, bei geführten Wanderungen die Flächen zu erkunden. Darüber hinaus geben die Mitarbeiter der Flächenagentur an acht regensicheren Themenstationen Einblicke in ihre Arbeit. Für das leibliche Wohl mit Produkten aus ökologischer Landwirtschaft sorgen der „Höfeladen Esslust“ aus Libnow und der Gasthof „Zur Linde“ aus Pinnow.

Dietmar Pühler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.