Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bauarbeiten in der Pappelallee dauern länger

Greifswald Bauarbeiten in der Pappelallee dauern länger

Maßnahme soll Mitte Juli beendet sein / Fertigstellung zehn Wochen verspätet / Kosten von 530 000 Euro gehalten

Voriger Artikel
Hansestadt schafft Platz für Reisebusse
Nächster Artikel
Radweg nach Griebenow: Bau ungewiss

Die Baustellenschilder in der Pappelallee, Höhe Stadtpark und Christuskirche, werden erst Mitte Juli verschwinden.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Die Bauarbeiten in der Pappelallee im Stadtpark zwischen Christuskirche und Unterführung Koitenhäger Landstraße dauern noch bis Mitte Juli und damit etwa zehn Wochen länger als geplant. Das teilt die Stadtverwaltung auf OZ-Nachfrage mit.

Bereits seit Herbst ist der Abschnitt inklusive der Unterführung Koitenhäger Landstraße komplett gesperrt. Die Pappelallee als Verbindung zwischen Schönwalde II, dem Ostseeviertel und dem Elisenhain wird sowohl von Radfahrern als auch Fußgängern intensiv genutzt. Weil der Asphalt rissig war, hat die Stadt die Gelegenheit für einen Umbau genutzt. Auf einer Länge von 470 Metern entsteht ein getrennter Rad- und Fußweg. Dieser ist fünf Meter breit statt bislang 3,50 Meter. Um das zu ermöglichen, mussten 37 Bäume, vorwiegend Pappeln, gefällt werden. „Im Gegenzug werden insgesamt 62

Bäume, hauptsächlich Linden und Erlen, aber auch Ahorn gepflanzt“, sagt Stadtsprecherin Andrea Reimann.

Grund für die Verzögerung der Baumaßnahme sei der schwierige Untergrund gewesen. „Es wurde nach einer geeigneten Technologie gesucht, um den Boden zu verbessern. Als Lösung wurde ein Kalk-Zement-Gemisch eingebracht. Das führte zu der etwas längeren Bauzeit“, erklärt Reimann. Trotzdem konnten die Kosten in Höhe von 530000 Euro gehalten werden. Die Maßnahme wird vorrangig aus Städtebaumitteln finanziert.

Neu auf der Strecke sind die vielen Bänke und Papierkörbe. Insgesamt 16 LED-Leuchten erhellen künftig den Weg. Ein Graben und zwei Durchlässe wurden saniert, um die Entwässerung im Stadtpark zu verbessern. „Die kurze Verbindung zwischen Pappelallee und Weg an der Christuskirche erhält eine wassergebundene Decke“, sagt Reimann. Auch die beiden Auffahrten zur Koitenhäger Landstraße werden neu gepflastert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Die Baustellenschilder in der Pappelallee Höhe Stadtpark und Christuskirche werden erst Mitte Juli verschwinden.

Probleme mit dem Untergrund sorgten für Verzögerungen. Mit zehn Wochen Verspätung soll der Rad- und Fußweg der Pappelallee im Stadtpark Mitte Juli fertig werden. Die Baukosten betragen 530.000 Euro.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.