Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
CDU will mehr Eigenheime im B-Plan 55

Greifswald CDU will mehr Eigenheime im B-Plan 55

Mehrheit des Bauausschusses lehnt Änderung der Pläne für das Wohngebiet an der Hafenstraße ab

Greifswald. In den nächsten Jahren werden in Greifswald viele neue Wohnungen entstehen. Allein im Bereich des Bebauungsplans 55 zwischen Marienstraße und Straße „An den Wurthen“ geht es um 450 bis 500 Wohnungen auf sieben Hektar städtischen Grundes. Nur wenigeEigenheime und Reihenhäuser soll es in Richtung des Alten Friedhofs geben. In letzter Minute versucht die CDU, unterstützt von der Kompetenz für Vorpommern, das zu ändern. „Ein Drittel der Flächen sollten Bürger für den Bau von Eigenheimen von der Stadt zum Verkehrswert erwerben können“, schlug Jürgen Liedke (CDU) bei der Debatte um den Beschluss zum B-Plan-Entwurf im Bauausschuss vor. Laut Ulrich Bittner (Grüne) ist aktuell nur etwa ein Sechstel der Fläche für Eigenheime und Reihenhäuser vorgesehen. Die CDU fand aber keine Mehrheit. Sechs Abgeordnete stimmten für ihren Wunsch nach einem Drittel Eigenheimfläche im B-Plan, acht dagegen. Christian Radicke (Bürgerliste) enthielt sich.

Das gesamte B-Plan-Gebiet soll die Berliner Projektentwicklungsfirma UTB laut Vertrag mit der Stadt entwickeln (die OZ berichtete). Zu den umzusetzenden Zielen gehört ein Angebot unterschiedlicher Wohnformen inklusive sozialen Wohnungsbaus. Vor allem Mehrgeschosser in verdichteter Bauweise sind vorgesehen. Die Umsetzung des CDU-Vorschlags würde eine deutliche Verringerung der Gesamtzahl der Wohnungen bedeuten.

Am 26. Juni gebe es einen weiteren öffentlicher Workshop zum B-Plan 55, kündigte Immobilienverwaltungsamtsleiter Winfried Kremer an. Laut Stadt arbeiten jetzt der Pommersche Diakonieverein, die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft sowie die Wohnungsgenossenschaft Greifswald mit der UTB zusammen. Was die Grundstücke kosten, ist noch nicht klar. Die durch den Gutachterausschuss zu ermittelnden Zahlen sollen im September vorliegen. Danach hat die UTB ein Jahr Zeit, die Vorstellungen der Stadt umzusetzen.

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast/Koserow
„Richtige Notfälle behandeln wir immer, aber keine behaupteten Notfälle. Wir lassen uns nicht nötigen. Eine Anzeige hatte ich in 40 Jahren noch nicht.Dr. Sabine Sussmann,  Kinderärztin

Cindy Zschau (24) aus Koserow wollte mit ihrer Tochter zum Arzt nach Wolgast. Aber die Praxis war „überlaufen“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.