Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Cheplapharm landet Mega-Deal

Greifswald Cheplapharm landet Mega-Deal

Das Greifswalder Pharmaunternehmen investiert 340 Millionen Euro, so viel wie noch nie ein privates Unternehmen in MV. Durch den Kauf der weltweiten Vertriebsrechte für zwei Medikamente gehört es nun zu den mittelständischen Pharmafirmen.

Voriger Artikel
Deutscher Ingenieurbaupreis für Sperrwerk
Nächster Artikel
Neue Häuser statt brachliegender Gärten

Cheplapharm-Geschäftsführer Sebastian Braun freut sich über den Mega-Deal.

Quelle: Torsten George

Greifswald. Kracher: Cheplapharm, ein familiengeführtes mittelständisches Pharmaunternehmen aus der Hansestadt, investiert 340 Millionen Euro in die weltweiten Rechte für mehrere etablierte Medikamente, darunter das verschreibungspflichtige Antiadipositum Xenical (zur Behandlung von adipösen Patienten) und den Betablocker (Blutdrucksenker) Dilatrend. Die Medikamente werden in 100 bzw. 85 Ländern der Welt vertrieben. Außerdem wird der Firmensitz in Greifswald kräftig erweitert. „Wir tätigen damit die größte privatwirtschaftliche Investition Mecklenburg-Vorpommerns und werden eines der größten mittelständischen Pharmaunternehmen Deutschlands“, freut sich Geschäftsführer Sebastian Braun.

Seit Anfang des Jahres sei mit dem Basler Pharmaunternehmen F. Hoffmann - La Roche Ltd. verhandelt worden. Ende September wurden die Verträge unterschrieben. Braun bezeichnet die Transaktion als entscheidenden und zukunftsweisenden Meilenstein in der Firmengeschichte.

„Wir erwarten durch diese Investition einen neuen Rekordumsatz für nächstes Jahr von 240 Millionen Euro. Das bedeutet ein Wachstum von 108 Prozent“, verkündet Sebastian Braun stolz.

Finanziert wurden die Projekte mit keinerlei Fördermitteln, sondern durch ein Bankenkonsortium und den Kapitalmarkt. Durch die neuen Projekte werden noch einmal 50 Mitarbeiter eingestellt, davon sind 90 Prozent Akademiker. Auf dem Arbeitsmarkt in MV ist das eine Seltenheit. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) und auch Greifswalds Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) sind begeistert.

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Damit der Bildungscampus in Ribnitz-Damgarten gebaut werden kann, werden im kommenden Jahr allein 200 000 Euro für die Planung benötigt.

Allein für einen Bildungscampus werden in Ribnitz-Damgarten sechs Millionen Euro veranschlagt.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist