Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Commerzbank: Wir bleiben auf Wachstumskurs

Greifswald Commerzbank: Wir bleiben auf Wachstumskurs

Das Werbeargument kostenloses Girokonto soll es auch in Zukunft geben

Voriger Artikel
Viel Gründergeist und wenig Livemusik
Nächster Artikel
Landkreis erteilt keine Betriebserlaubnis

Mathias Paulokat, Filialleiter Alexander Sosnitza und Beraterin Vanessa Pfriem (von links).

Quelle: Foto: Eob

Greifswald. Die Commerzbank hat im letzten Jahr in der Hansestadt jeden Monat 25 neue Kunden gewonnen, freut sich Filialleiter Alexander Sosnitza. Jeder zehnte Neukunde der Bank in Mecklenburg-Vorpommern habe sich für das Geldhaus am Markt entschieden. Damit verfüge die Greifswalder Commerzbank jetzt über gut 9000 Privat- und 1700 Geschäftskunden.

„Wir haben 80 Immobilienträume wahr gemacht“, nennt er einen weiteren Beleg für das Wachstum der Commerzbank in Vorpommern. Das sind elf Millionen Euro neuer Immobilienkredite. Damit war 2016 ein Rekordjahr in der Hansestadt. Dazu kommen neue Konsumentenkredite im Umfang von 1,6 Millionen.

„Wir profitieren natürlich davon, dass die Stadt Greifswald wächst“, sagt der Bankdirektor. Ein starkes Argument für die Entscheidung für die Commerzbank sei ferner das kostenlose Girokonto bei 1200 Euro monatlichem Mindestgeldeingang, während viele andere Geldhäuser die Gebühren erhöht hätten.. „Das ist inzwischen fast ein Alleinstellungsmerkmal“, betont Pressesprecher Mathias Paulokat. „Wir halten am kostenlosen Girokonto ebenso wie an unserem Filialnetz auch in Zukunft fest.“ Der dank Internet bereits gut vorinformierte Kunde benötige dennoch eine persönliche Beratung.

Das kostenlose Girokonto sei so etwas wie ein Ankerprodukt, an das andere Dienstleistungen wie Finanzierungen, Geldanlagen oder Altersvorsorge „andocken“. Alexander Sosnitza spricht von einem langsamen Umdenken der Kunden vom Sparer zum Anleger vor dem Hintergrund dauerhaft niedriger Zinsen. Er rate zu Wertpapiersparplänen, die sich an der Risikobereitschaft des Kunden orientieren. „Ich würde mir da noch etwas mehr wünschen“, sagt Sosnitza. Aber das gut 60 Prozent der Kunden im Bundesland aktuell schon auf eine gemanagte Vermögensverwaltung setzten, sei ein starkes Zeichen der Veränderung.

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
New York

US-Präsident Donald Trump hat die Stärke des US-Dollars beklagt. „Ich glaube unser Dollar wird zu stark“, sagte er in einem Interview des „Wall Street Journals“.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.