Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Deutscher Ingenieurbaupreis für Sperrwerk

Berlin/Greifswald Deutscher Ingenieurbaupreis für Sperrwerk

Ingenieure und der Bauherr werden für ihre Arbeit in Greifswald mit der mit 30 000 Euro dotierten Auszeichnung prämiert.

Voriger Artikel
2,5 Millionen Euro für Bootstourismus
Nächster Artikel
Cheplapharm landet Mega-Deal

Das neue Sperrwerk am Ryck in Greifswald-Wieck ist Teil eines umfangreichen Sturmflut-Schutzsystems für Greifswald. Ingenieure und der Bauherr werden dafür mit dem Deutschen Ingenieurbaupreis geehrt.

Quelle: Jens Büttner/dpa

Berlin/Greifswald. Ingenieure und der Bauherr des Sperrwerks in der Hansestadt Greifswald werden am Mittwoch  in Berlin mit dem Deutschen Ingenieurbaupreis geehrt. Der Preis wird zum ersten Mal vergeben und soll das hohe Niveau des Bauingenieurwesens dokumentieren, wie das Bundesbauministerium mitteilte. Das im Februar 2016 fertiggestellte Sperrwerk war bereits im Juli von der Jury unter 53 Einreichungen als Siegerprojekt benannt worden. Der Preis für das Siegerprojekt ist mit 30 000 Euro dotiert. Zudem werden Auszeichnungen und Anerkennungen vergeben.

Gelobt wurde, dass durch „die gelungene Integration verschiedener Planungsbeteiligter eine außergewöhnlich innovative Lösung zum Hochwasserschutz der Menschen in Greifswald“ entwickelt wurde, wie Bundesingenieurkammer und das Bundesbauministerium mitteilten. Die Konzeptidee stammt von der Firma Hypro Paulu & Lettner Ingenieurgesellschaft mbH (hpl) aus Berlin. Bauherr ist das Umweltministerium in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Deutsche Ingenieurbaupreis ist nach Angaben des Ministeriums als Staatspreis der bedeutendste Preis für Bauingenieure in Deutschland. Das Sperrwerk bestand Anfang Oktober seine erste Bewährungsprobe, als es bei einem Sturmhochwasser erstmals geschlossen werden musste.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
An der einstigen Villa bei der alten Kalkbrennerei ist noch einiges zu tun. Fotos (3): Miriam Weber

Vincenz Kurze (31) hat vor einem halben Jahr das Gebäude bei der alten Stralsunder Kalkbrennerei gekauft / Er möchte daraus einen Ort für Kultur machen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.