Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gewerkschaft kritisiert Teilzeitjobs

Greifswald Gewerkschaft kritisiert Teilzeitjobs

Immer mehr unsichere Jobs: Rund 35 600 Menschen im Kreis Vorpommern-Greifswald arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit oder haben einen Minijob als alleiniges Einkommen. Die IG Bau wertet das als Alarmsignal an die Politik.

Voriger Artikel
Busstreit: Polen melden angebliche Lösung
Nächster Artikel
Wenn der Bagger im Schulflur buddelt

Besonders im Handel arbeiten viele Frauen in Teilzeit - immer mehr auch gewollt nur bis 30 Stunden pro Woche.

Quelle: Henning Kaiser/dpa

Greifswald. Der Anteil der sogenannten „atypischen“ Beschäftigung an allen Arbeitsverhältnissen, also Teilzeit und Minijobs, liege im Landkreis Vorpommern-Greifswald bei 39 Prozent, kritisiert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau). Die Gewerkschaft beruft sich auf eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung, die die Entwicklung am heimischen Arbeitsmarkt untersucht hat. Es sei „grundsätzlich etwas in Schieflage geraten“, beklagt IG Bau-Bezirkschef Wolfgang Ehlert.

Bei der Agentur für Arbeit Greifswald kann man die Schieflage nicht so recht erkennen. „Natürlich haben wir bei den freien Stellen die größte Nachfrage im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung“, erklärt Sprecherin Kristina Birkholz. Aber 98 Prozent der Stellen seien sozialversicherungspflichtige Vollzeitjobs, meist sogar zur sofortigen Besetzung. „Bei 1504 der im August freien Stellen handelt es sich zudem um unbefristete Stellen“, sagt sie. Der Präsident des Unternehmerverbandes Vorpommern, Gerold Jürgens, hat kein Verständnis für die Forderung der IG Bau. „In der Industrie sind die Arbeitsplätze doch alle Vollzeit. Teilzeit gibt es höchstens im Büro. Wir haben überall eine sehr gute Auftragslage, da macht Teilzeit doch gar keinen Sinn“, erläutert er. Anders im Handel: 20 oder 30 Stunden Wochenarbeitszeit würden Arbeitnehmer sogar wünschen, heißt es aus der Pressestelle des Bela-Großhandelsunternehmens in Kiel, zu dem die Famila-Märkte in Wolgast und Anklam gehören. Ähnliche Aussagen trifft auch das Einzelhandelsunternehmen real. 

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Besonders im Handel arbeiten viele Frauen in Teilzeit – immer mehr auch gewollt nur 20 oder 30 Wochenstunden.

Arbeitsagentur und Unternehmerverband sehen das anders /

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.