Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
In der Region verwurzelt: Diakonieverein pflanzt Bäume

Gützkow/Greifswald In der Region verwurzelt: Diakonieverein pflanzt Bäume

Pflegen, assistieren, arbeiten: Seit 25 Jahren erfolgen soziale Dienstleistungen im Auftrag der evangelischen Kirche

Voriger Artikel
Insel: Campingplatz über die polnische Grenze hinweg?
Nächster Artikel
Schweizer will Dompassage kaufen

Gützkows Bürgermeisterin Jutta Dinse und der Vereinsvorsitzende Michael Bartels pflanzten auf dem Postplatz eine Winterlinde.

Gützkow/Greifswald. Jutta Dinse hätte am liebsten gleich noch einen Baum gepflanzt. Und Sträucher. Und Bänke aufgestellt. Doch vorerst muss sich Gützkows Bürgermeisterin mit der einen Winterlinde auf dem Platz vor der früheren Post an der Teichstraße zufrieden geben. Der Pommersche Diakonieverein (PDV) hat den Baum dort gestern gepflanzt. Anlass war das 25-jährige Bestehen. „Einen Baum pflanzen wir an allen zwölf Standorten, an denen wir in der Region tätig sind“, sagte Geschäftsführer Michael Bartels. „Von Rügen bis nach Altentreptow.“ Damit will der Verein symbolisch seine Verwurzelung in der Region betonen. Und das auf lange Zeit, denn eine Winterlinden — nebenbei bemerkt „Baum des Jahres 2016“ — können hunderte Jahre alt und bis zu 40 Meter groß

OZ-Bild

Pflegen, assistieren, arbeiten: Seit 25 Jahren erfolgen soziale Dienstleistungen im Auftrag der evangelischen Kirche

Zur Bildergalerie

werden. Auch in Greifswald, wo der Verein seinen Sitz hat, wurde gestern auf dem Nexöplatz ein solcher Baum gepflanzt.

Einer, der die Geschichte des Vereins miterlebt hat, ist Roland Wand. Seit 30 Jahren leitet er das schön gelegene Nikolaiheim in Gützkow, in dem sich derzeit 65 Angestellte um 107 Bewohner kümmern.

„Als ich angefangen habe, war es noch ein kommunales Heim. Dann kam die Wende und der Verein übernahm die Einrichtung“, blickt er zurück. Neue Gesetze, die Pflegeversicherung, der Umbau des Hauses — Wand hat in all der Zeit viele Veränderungen erlebt. Mit einigen Bewohnern nahm er an der Pflanzaktion teil. Auch Bürgermeisterin Dinse schwang die Schaufel. „Die Diakonie ist ein Glücksfall für Gützkow. Und mehr Grün in der Stadt ist einfach fantastisch.“ Kai Lachmann

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

Fremdenverkehrsabgabe in Ribnitz-Damgarten: Stadtverwaltung prüft die Anerkennung von Borg, Altheide und Pütnitz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.