Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Politik diskutiert Ideen für das Strandbad Eldena

Greifswald Politik diskutiert Ideen für das Strandbad Eldena

Die Eintrittspreise refinanzieren nicht die Kosten / Um Sauberkeit und Ordnung zu gewährleisten, muss die Stadt Mittel zuschießen

Voriger Artikel
Unternehmer-Netzwerk entdeckt Familien
Nächster Artikel
Stadtwerke Greifswald nun zu 100 Prozent kommunal

Kein Kassenpersonal, okay. Aber auch keine Strandkorbvermietung mehr ? Das würden wohl nicht alle Gäste gut finden.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Die Saison ist noch fern, doch spätestens ab Mai herrscht bei schönem Wetter wieder Trubel im Strandbad Eldena, müssen Erwachsene für den Eintritt zwei Euro zahlen, Kinder die Hälfte. Soll das auch 2017 so bleiben?

Darüber debattieren zurzeit die Fachgremien der Greifswalder Bürgerschaft. Doreen Au, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeitsförderung, Beschäftigung und Strukturentwicklung (ABS), hat diese Frage als Betreiberin des Strandbades in die Diskussion gebracht. Immerhin stellt die Einrichtung für die Hansestadt ein Zuschussgeschäft dar: 2015 flossen 36 000 Euro aus dem Stadthaushalt ins Bad. Der Kostendeckungsgrad betrage laut Au gerade einmal 65 Prozent. Allein könne die ABS die Finanzierung des Kassenpersonals und weiterer Mitarbeiter sowie sonstige Aufwendungen nicht stemmen, so Au. Ist es dann vielleicht sinnvoller und finanziell günstiger, das Bad für alle Gäste kostenlos zu öffnen und damit Personal einzusparen?

Kaum, denn Doreen Au rechnet den Ausschussmitgliedern vor, dass trotzdem Kosten für die Sauberkeit und Ordnung entstünden. Ohne Einnahmen müsste die Stadt im schlimmsten Fall 80000 Euro pro Jahr tragen, verdeutlicht sie.

„Ich sehe da erhebliche Probleme, wenn wir das Bad öffnen“, sagt Wirtschaftsausschussvorsitzender Milos Rodatos (Piraten) und denkt dabei nicht nur an den Müll am Strand: „Wie steht es dann um die Sicherheit? Rettungsschwimmer würde ich zum Beispiel weiterhin wichtig finden“, sagt er.

Bedenken hat auch Grünenfraktionschef Alexander Krüger, der bei einer generellen Badöffnung zunehmenden Vandalismus befürchtet. Patrick Leithold (Grüne) schlägt vor zu prüfen, „die Reinigung des Strandbades outzusourcen. Vielleicht kann ja dadurch Personal eingespart werden.“

Bevor irgendetwas entschieden werde, so Katja Wolter von der FDP, „sollte über zusätzliche Geschäftsmodelle nachgedacht werden. Bei großen Events im Strandbad mangelt es zum Beispiel immer an ausreichend Essen und Getränken.“ Es müsse doch möglich sein, dieses Problem in den Griff zu bekommen und gleichzeitig etwas für die Finanzen zu tun, so Wolter. Doreen Au bezeichnet das als schwierig. Für Großveranstaltungen würden stets Verträge geschlossen, die nicht einfach geändert werden können.

Linkenfraktionschef Jörn Kasbohm begrüßt es, dass die ABS ein umfangreiches Zahlenwerk auf den Tisch legt und die Politik jetzt in Ruhe Perspektiven diskutieren könne: „Wichtig ist dabei, dass wir auch die Ortsteilvertretung einbinden“, betont er.

 



Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.