Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Studentenwohnheim bekommt schickes Umfeld

Greifswald Studentenwohnheim bekommt schickes Umfeld

Mitte November soll der letzte Bauabschnitt der Erneuerung des Hauses am Thälmannring abgeschlossen sein

Voriger Artikel
Touristen lieben die Innenstadt
Nächster Artikel
Deutscher Ingenieurbaupreis für Sperrwerk

Das Studentenwohnheim am Ernst-Thälmann-Ring in Schönwalde ist ein für die Gegend typischer Wohnblock.

Quelle: Eckhard Oberdörfer

Greifswald. Seit Mitte September werden die Außenanlagen des Studentenwohnheims am Ernst-Thälmann-Ring 8-10 auf Vordermann gebracht. „Wir gehen davon aus, dass die Arbeiten Mitte November abgeschlossen sind“, sagt Cornelia Wolf-Körnert, die Geschäftsführerin des Greifswalder Studierendenwerks. Etwa 120000 Euro werden investiert.

Es ist der letzte Abschnitt eines längeren Sanierungsverfahrens. Ende 2011 konnte das Studierendenwerk einen Erbbaurechtsvertrag über das Haus mit der Universität abschließen. Damit waren die Voraussetzungen für den Beginn der Planungen gegeben. Das Heim wurde als Wohnblock gebaut, aber auch zu DDR-Zeiten wohnten hier Studenten. 2013 waren die Planungen abgeschlossen. Im ersten Bauabschnitt wurde das Dach saniert.

2014 nahmen sich die Bauleute dann die Straßenseite vor. Der Block bekam eine Wärmedämmfassade und wurde farblich neu gestaltet, Balkone, Treppenanlagen, die Beschilderung und Beleuchtung erneuert.

2015 folgte die Hofseite des Wohnheims.

2016 wurde im Rückbereich der Gehweg am Haus erneuert. Neue Sträucher würden gepflanzt, das vorhandene Grün inklusive der Bäume werde gepflegt, so die Geschäftsführerin. Wegen nötiger Baumfällungen sei eine Ersatzpflanzung auf der Hoffläche erforderlich. Die Hausanschlussleitungen für Schmutz-, Trink- und Regenwasser würden erneuert. Auch die Neuanlegung und Pflasterung vorhandener Wege auf dem Gelände ist Teil des letzten Bauabschnitts. Die Rasensaat erfolge mit den Pflanzarbeiten.

„Im Bereich der Zuwegungen entstehen an der Seite neue Fahrradstellplätze mit neuen Fahrradbügeln“, kündigt Wolf-Körnert an. Die neue Fassade werde durch Bügel geschützt.

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Die Stadt ist auch im Oktober noch voller Touristen / Hotels fast ausgebucht

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.