Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Super-Poller an Klappbrücke bringt Grüne in Rage
Vorpommern Greifswald Super-Poller an Klappbrücke bringt Grüne in Rage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 17.04.2013
An der Brücke wird ein 140 000 Euro teurer Poller gebaut. Foto: Stefan Sauer/Archiv
Greifswald

An der historischen Klappbrücke in Greifswald-Wieck haben die Bauarbeiten für einen extrastarken Poller begonnen, mit dem „Schwarzfahrer“ an einer unberechtigten Überfahrt über die denkmalgeschützte Holzbrücke gehindert werden sollen. Die Grünen kritisieren die Arbeiten als überzogene „Verbarrikadierung der Wiecker Brücke“. Die Kosten von 140 000 Euro stünden in keiner vernünftigen Relation zu anderen drängenden Infrastrukturmaßnahmen, sagte Alexander Krüger vom Kreisvorstand der Grünen am Dienstag. Allein seit August 2011 war es nach Angaben der Stadt zu 29 Unfällen an der Polleranlage gekommen. Acht Poller wurden dabei verschlissen.

Die Brücke darf nur mit einer Sonderberechtigung passiert werden. Anwohner zahlen pro Überfahrt 50 Cent. Die Abkürzung über den Fluss Ryck erspart Autofahrern zwischen den Stadtteilen Wieck und Eldena einen Umweg von elf Kilometern durch die Stadt. Der in Italien produzierte „Super-Poller“ ist nach Angaben der Stadt mit einem Anprallwiderstand von 6,8 Tonnen wesentlich robuster. Er kostet rund 120 000 Euro. Dazu kommen Kosten in Höhe von rund 12 600 Euro für eine Videokamera.

dpa

Etwa 700 Meter Akten, 360 Kirchenbücher, Fotos und Siegelstempel lagern im Landeskirchlichen Archiv in Greifswald.

30.04.2013

Im Juli 2015 wählen die Greifswalder einen neuen Oberbürgermeister. Schon jetzt wird innerhalb der CDU über Kandidaten diskutiert.

30.04.2013

Rund 4000 Menschen in der Region gehen neben ihrer regulären Arbeit einem Zweitjob nach.

30.04.2013