Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Traditionelles Handwerk in Greifswald in Gefahr

Greifswald Traditionelles Handwerk in Greifswald in Gefahr

Vom Fliesenleger über den Konditor bis hin zum Fotografen oder Schneider: Viele Handwerksgewerbe sind heutzutage zulassungsfrei. Unternehmen können also auch ohne Gesellen- oder Meisterbrief ihren Betrieb führen.

Voriger Artikel
Wohnungsgenossenschaft gewinnt weitere Mitglieder
Nächster Artikel
Rüganer planen für 35 Millionen Vier-Sterne-Hotel in Karlshagen

Olaf Discher ist gelernter Nähmaschinenmechaniker, repariert in seinem Geschäft im Möwencenter aber auch Schuhe.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. In der Hansestadt Greifswald gibt es immer weniger traditionelle Berufe. Vom Fliesenleger über den Konditor bis hin zum Fotografen oder Schneider sind viele Handwerksgewerbe zulassungsfrei. Das heißt, die Unternehmen können ohne Gesellen- oder Meisterbrief betrieben werden. 

„Die Qualität kann leiden, aber der Verbraucher muss entscheiden, von wem er die gewünschten Dienstleistungen durchführen lässt“, sagt Gudrun Hohberger, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft in Vorpommern-Greifswald.

 



Hase, Petra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Der gelernte Nähmaschinenmechaniker Olaf Discher in seinem Geschäft „Schuhreparatur und mehr“ im Möwencenter.

In der Hansestadt gibt es nur noch drei Schuhreparaturgeschäfte / Verändertes Konsumverhalten der Kunden ist der Grund für den Rückgang

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.