Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Verödet die Greifswalder Innenstadt?

Greifswald Verödet die Greifswalder Innenstadt?

OZ lädt morgen zur Diskussionsrunde ein / Ideen der Leser gefragt

Voriger Artikel
400 Euro für einen Quadratmeter
Nächster Artikel
Elisenpark: Viele Eigenheime

Greifswald. Immer mehr Läden stehen im Zentrum leer, die Mieten sind trotzdem hoch, die Konkurrenz aus dem Internet nimmt zu – das sind die Nöte der Innenstadthändler. Aus Sicht der Besucher sind Ambiente und Flair im Zentrum super, dafür ist es mit dem Bus und Auto zu schlecht zu erreichen, es fehlen Parkplätzen und vor allem interessante Geschäfte. Bei elektronischen Geräten und Lebensmitteln geben die Teilnehmer einer Studie Greifswald sogar eine glatte Vier. Immerhin 300 Besucher wurden 2016 für die Studie „Vitale Innenstädte“

OZ-Bild

OZ lädt morgen zur Diskussionsrunde ein / Ideen der Leser gefragt

Zur Bildergalerie

befragt, an der die Hansestadt erstmals teilnahm.

Immer wieder ist die Rede von einem großen Magnetmieter, der im Zentrum fehlt. Mit Spannung wird daher erwartet, dass Hansa-Retter Rolf Elgeti als Inhaber des Einkaufszentrums Domcenter verkündet, welche Mieter in die größtenteils leer stehende Passage einziehen. Im Juni 2016 hatte er das Einkaufszentrum in einer Zwangsversteigerung für 8,5 Millionen Euro erworben. Bis heute hat sich der Leerstand lediglich vergrößert. Mehrere kleine Mieter haben angesichts der Monatsverträge und der fehlenden Perspektive entnervt gekündigt. „Elgeti hat angekündigt, mit seinem neuen Konzept zwei Millionen Besucher jährlich anziehen zu wollen“, sagt Jörn Kasbohm, Vorsitzender der Linksfraktion in der Bürgerschaft. „Wir müssen das Verkehrsproblem anpacken, das damit einhergeht“, sagt er. Ziel müsse sein, dass möglichst viele Besucher ohne Auto in die Innenstadt kommen. Um das zu erreichen, stellt er sich einen Lieferservice vor, der die eingekauften Dinge am Abend nach Hause bringt.

„Vielleicht könnte der Fahrzeugpool der Stadt genutzt werden. Die Autos werden ab 16 Uhr nicht mehr gebraucht“, sagt Kasbohm.

Monique Wölk (SPD), Vorsitzende des Bauausschusses, ist überzeugt, dass Greifswald in Sachen Erreichbarkeit und Parkplätzen bei der nächsten Befragung bereits deutlich besser abschneiden wird. „Als die Passanten befragt wurden, gab es den Parkplatz am Bahnhof noch nicht, auf dem Nexöparkplatz wurde gebaut“, sagt Wölk. Dort entsteht demnächst ein Parkhaus mit zusätzlichen Stellflächen.

Die Idee ihrer Fraktion ist, mehr Leute durch sozio-kulturelle Veranstaltungen ins Zentrum zu locken. „Wir haben bereits große Veranstaltungen wie den Caspar-David-Friedrich-Tag, die verkaufsoffenen Sonntage sowie das Mitternachtsshopping. Zusätzlich brauchen wir regelmäßig kleinere Veranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit den Vereinen der Stadt organisiert werden können“, so Wölk weiter.

Darin sieht sie eine Erweiterung der Idee, ein Leerstandsmanagement in Greifswald zu etablieren, wie die Grünen vorgeschlagen haben. CDU-Fraktionschef Axel Hochschild fordert eine wirtschaftsfreundliche Politik der Verwaltung. Hier liege viel im Argen.

Wollen Sie mitdiskutieren? Dann kommen Sie morgen 18 Uhr ins St. Spiritus, Lange Straße 49/51.

Politischer Talk

Podiumsdiskussion: Immer mehr dicke Einkaufszentren - Verödet die Innenstadt?

Auf dem Podium stehen Rede und Antwort: OB Stefan Fassbinder, Bausenatorin Jeannette von Busse (CDU), der Vorsitzende des Innenstadtvereins, Frank Embach, Hermann Jesske, größter Mieter in der Dompassage, Tino Beig vom Handelsverband Nord und Irmtraud Kunkel aus dem Verkehrsministerium MV.

Der Politische Talk ist Teil zwei der Feierlichkeiten zum 65-jährigen Jubiläum der OZ.

Termin: morgen, 19. Juli, 18 Uhr-20 Uhr, St. Spiritus, Lange Straße 49/51

Katharina Degrassi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Najim Boutalha bietet Handwerkskunst aus Marokko

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.