Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
„Wir müssen Gold und Silber schweißen lernen“

Stralsund „Wir müssen Gold und Silber schweißen lernen“

Erste Details zur Zukunft der Volkswerft: 500 Arbeiter sollen für Genting dort edle Expeditionsyachten bauen / Zurzeit sind noch 191 Menschen beschäftigt

Voriger Artikel
Kein freies Bett mehr in Lubmin
Nächster Artikel
Kaviar-Produktion in Demmin: Störe akut gefährdet

In den Hallen der Volkswerft wird nur vereinzelt an einigen kleinen Segmenten gearbeitet. Ansonsten herrscht fast gespenstische Ruhe.

Stralsund. Nach der Übernahme der Stralsunder Volkswerft im Paket mit den Standorten Rostock und Wismar durch Genting Hong Kong, einem Tochterunternehmen der Genting Group, konkretisieren sich die Informationen über die künftige Rolle Stralsunds in dem neu geschaffenen Verbund.

OZ-Bild

Erste Details zur Zukunft der Volkswerft: 500 Arbeiter sollen für Genting dort edle Expeditionsyachten bauen / Zurzeit sind noch 191 Menschen beschäftigt

Zur Bildergalerie

Es gibt auf diesen Schiffen eine Eins-zu-eins- Betreuung. 100 Crew- mitglieder sind für

100 Passagiere da.“Guido Fröschke, IG Metall

Wie der Vorsitzende des Betriebsrates, Jürgen Kräplin, am Rande eines Werftbesuches der SPD-Bundestagsabgeordneten Sonja Steffen und Hubertus Heil betonte, soll die Stammbelegschaft am Standort Stralsund auf 500 Beschäftigte aufgestockt werden. Zurzeit würde händeringend Personal gesucht, insbesondere Konstrukteure und Ingenieure. Aktuell seien auf der Volkswerft beispielsweise gerade noch zwei Elektroingenieure tätig. Zudem liege im Bereich Konstruktion der Altersdurchschnitt mit 50 Jahren sehr hoch, sodass dringend Nachwuchs nötig sei, betonten Kräplin und weitere Mitglieder des Betriebsrates. Derzeit seien auf der Werft noch 191 Beschäftigte angestellt. Vor der Pleite des früheren P+S-Schiffbaubetriebes im Jahr 2012 hatten noch 1400 Menschen einen Job auf der Volkswerft. Ab dem bevorstehenden Ausbildungsjahr sollen zehn Anlagenmechaniker ausgebildet werden, nachdem sich nur elf beworben hatten. Ursprünglich hätte es 35 Bewerbungen gegeben, allerdings hätte der Großteil der Interessenten seine Bewerbung zurückgezogen. Bislang sind 18 Lehrlinge unter Vertrag. Kräplin: „Das sind knapp zehn Prozent der Mitarbeiter insgesamt – ein guter Wert.“

Der Betriebsrat rechnet damit, dass sich Genting mit den MV Werften im Jahr 2018 dem Flächentarifvertrag der IG Metall anschließen wird. Entsprechende Gespräche sollen bereits im nächsten Jahr vorbereitet werden. Bis dahin werden die Beschäftigten nach einem eigenständigen Tarifvertrag bezahlt. Ein Genting-Manager habe den Mitarbeitern während einer Belegschaftsversammlung versichert, dass niemand wirtschaftliche Nachteile zu befürchten habe. Wörtlich habe es geheißen: „Es kann nur besser werden.“

Auch die Aufträge, die Genting in Stralsund abarbeiten lassen will, sind inzwischen klarer umrissen worden, als direkt nach der Übernahme zunächst bekannt geworden war. Demnach wird Stralsund der Standort für das Luxussegment der neu gegründeten MV Werften. Hier sollen die Crystal Yachten der Endeavor-Klasse vom Stapel laufen – große Yachten für eine extrem zahlungskräftige Klientel. Die Luxusyachten für Expeditionen in polare Gebiete sollen 180 Meter lang und 23 Meter breit sein. Es soll an Bord 100 Passagier- und weitere 99 Crewkabinen geben.

„Es gibt auf diesen Schiffen eine Eins-zu-eins-Betreuung. 100 Crewmitglieder sind für 100 Passagiere da“, sagte der zuständige IG-Metall-Bevollmächtigte Guido Fröschke, der das Auf und Ab der Volkswerft seit Langem begleitet. Die neuen Yachten seien so edel, dass die Schiffbauer ganz neue Fähigkeiten beherrschen müssten. Fröschke: „Wir müssen Gold und Silber schweißen lernen.“ Der Startzeitpunkt für die Arbeiten hängt stark davon ab, wie schnell es Genting gelingt, Personal zu finden.

Benjamin Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göhren

Gemeinde ließ Abgabe neu kalkulieren / Auch Tagesgäste sollen zahlen / Kritiker nennt Berechnungen „absurd“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.