Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wolgaster Metallbaufirma erwartet bestes Wirtschaftsjahr

Wolgast Wolgaster Metallbaufirma erwartet bestes Wirtschaftsjahr

Die Hadrian GmbH beschäftigt mittlerweile 92 Mitarbeiter / Unternehmen liefert demnächst Bauteile für neue Triebwagenflotte der Bahn AG

Voriger Artikel
Studentin stellt auf der Berliner Fashion Week aus
Nächster Artikel
Mieten in der Hansestadt am höchsten

Die Mitarbeiter Andreas von Sychowski (l.) und Marko Ettinger bringen Kastenbleche an der Kantbank in die gewünschte Form.

Quelle: Tom Schröter

Wolgast. Die Hadrian GmbH & Co. Metall- und Kunststofftechnik KG in Wolgast meldet eine sehr gute Auftragslage. „Wenn das zweite Halbjahr genauso gut läuft wie das erste, dann erleben wir 2016 unser bisher bestes Wirtschaftsjahr“, berichtet Geschäftsführer Frank Dannenberg. Dank des gut gefüllten Auftragsbuches hätten im Betrieb an der Nexöer Straße allein in den vergangenen drei Monaten sieben weitere Mitarbeiter eingestellt und die Belegschaft auf nunmehr 92 Personen aufgestockt werden können.

Innerhalb der letzten

drei Monate haben wir sieben neue Leute eingestellt.“Frank Dannenberg, Geschäftsführer

Das im Gewerbegebiet Am Fuchsberg angesiedelte Unternehmen, das 2017 20-jähriges Betriebsjubiläum begeht, ist längst ein geschätzter Partner der größten europäischen Schienenfahrzeug- Hersteller.

Die Bombardier Transportation GmbH zum Beispiel beteiligt den Wolgaster Betrieb am Bau von Doppelstockzügen für die Schweizerischen Bundesbahnen, die ab 2017 zum Einsatz kommen sollen. „Für das Projekt Dosto SBB stellen wir in Wolgast etwa 4000 unterschiedliche Artikel her, darunter Schweißbaugruppen und Teile für den Rohbau und für die Endmontage“, so Dannenberg. Die Teile gelangten zu den Bombardier-Standorten in Görlitz, Wroclaw in Polen und Brügge in Belgien, wobei drei Züge pro Woche die Fertigungsstrecke verlassen. „Die Züge werden später auch im neuen Gotthard- Basistunnel verkehren“, freut sich Frank Dannenberg. Für die Deutsche Bahn liefern die Hadrianer diverse Teile und Baugruppen für die Trieb-, Steuer- und Mittel-Doppelstockwagen der Twindexx Vario-Reihe Dosto 2010, die ebenfalls von Bombardier endgefertigt werden. Hinzu kommen Zuarbeiten für 35 für die Berliner U-Bahn bestellte Züge im Auftrag der Firma Stadler, für ein Berliner S-Bahn-Neubauprojekt, das Stadler und Siemens als Konsortium umsetzen, und Treppen für Doppelstockzüge des Rhein-Ruhr-Express (RRX).

Wie Dannenberg mitteilt, bereitet sich sein Betrieb derzeit zudem auf die Herstellung von Bauteilen für den neuen ICx vor, durch die die Deutsche Bahn bis 2015 ihre in die Jahre gekommene ICE-Flotte ersetzen will. Der Rahmenauftrag mit Siemens sieht ab August/September den Bau von 300 Triebwagenzügen der neuen Generation vor. „Und wir sind einige der wenigen Firmen in Europa, die in der Lage und zertifiziert sind, lasergeschweißte Bauteile für solche Zwecke zu fertigen“, erklärt Frank Dannenberg. Speziell gehe es zum Beispiel um die Herstellung von 15 Meter langen Bauteilen, die die Grundlage für den Fußbodenaufbau in den Waggons bilden. Prototypen liegen im Betrieb in Wolgast schon zur Begutachtung bereit.

Auch für die Deutsche Telekom sowie die Hersteller von Windkraftanlagen und Maschinen fungiert die Hadrian GmbH als Zulieferer. Um die wachsenden Anforderungen zu stemmen, wurde jetzt ein 15 Meter hoher zusätzlicher Lagerturm angebaut, der über 80 Stellplätze verfügt und Fertigteile mit einem Gesamtgewicht von 60 Tonnen aufnehmen kann. Kosten: Etwa 500000 Euro.

Dannenberg investiert auch in der Region. Am Kirchberg in Zinnowitz lässt er ein Objekt mit 30 altersgerechten Wohnungen bauen, das zum 1. September bezugsfertig sein soll. Außerdem unterstützt er den Wolgaster Tierpark finanziell beim Bau des neuen Geheges für Erdmännchen.

Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.