Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnen in früherer Landwirtschaftsschule

Greifswald Wohnen in früherer Landwirtschaftsschule

In der Eldenaer Hainstraße haben die Arbeiten begonnen / Mit dem Neubau entstehen 25 betreute Wohnungen

Voriger Artikel
DFB-Elf: Kroos neuer Kapitän?
Nächster Artikel
Das alte Müllerhandwerk bewahren

Projektmanager Szymon Stencel koordinier im Innern der früheren Landwirtschaftsschule die Arbeiten.

Quelle: Eckhard Oberdörfer

Greifswald. In und an der früheren Landwirtschaftsschule in der Eldenaer Hainstraße sind Bauleute einer Berliner Firma aktiv. „Wir haben eine Teilgenehmigung für Abrissarbeiten“, informiert Projektmanager Szymon Stencel. Er ist für die GeProBau Gesellschaft für die Berliner Projektsteuerung und Bauleitung mbH vor Ort.

Im August nächsten Jahres sollen die ersten Bewohner in das stattliche Backsteingebäude einziehen. Immer vorausgesetzt, alle Genehmigungen liegen vor, so Stencel.

„Die Wohnungen sind fast alle schon verkauft“, ergänzt Karl-Heinz Schlesselmann, der Geschäftsführer der GeProBau. An einzelnen Details werde in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege noch gearbeitet.

Er rechne kurzfristig mit der Baugenehmigung.

Im früheren Schulgebäude sollen im nächsten Jahr insgesamt 15 altersgerechte Wohnungen zur Verfügung stehen, erläutert Szymon Stencel die Pläne für Eldena.

Als Ergänzung planen die Berliner einen Neubau Richtung Kindertagesstätte. Hier wird es weitere zehn betreute Wohnungen mit Loggien geben. Parkplätze sind im Hof des Gebäudekomplexes vorgesehen.

Das 1910 eingeweihte Backsteingebäude war im Herbst 2015 vom Hauptausschuss der Bürgerschaft gegen Meistgebot verkauft worden. Die Landwirtschaftsschule war der Nachfolger der berühmten Königlich Preußischen Staats- und Landwirtschaftlichen Akademie zu Greifswald und Eldena.

Auch eine gärtnerische und forstwirtschaftliche Ausbildung konnte man hier belegen. 1933 wurde sie in „Mackensen-Schule“ umbenannt, nach einem populären Generalfeldmarschall des Ersten Weltkriegs.

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam das Ende der Landwirtschaftsschule und auch dieses Namens. Die Landwirtschaftliche Fakultät der Uni zog 1946 ein. 1950 übernahm die Ingenieurschule für Wasserwirtschaft und Kulturtechnik das Haus. Drei Jahre später begann die Ausbildung von Ingenieuren für Meliorationswesen, Experten für die Steigerung der Ertragsfähigkeit von Äckern. Nach der Wiedervereinigung war das Gebäude zuletzt Berufsschule. Seit 2011 stand das Haus leer. eob

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Dass jemand seine Miete nicht pünktlich überweist, kann viele Gründe haben - und schwere Folgen bis hin zur Obdachlosigkeit. Die Branche sieht sich im Kampf gegen Mietschulden aber auf einem guten Weg.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.