Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Wusterhusener Reiter gewinnt Turnier
Vorpommern Greifswald Wusterhusener Reiter gewinnt Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.08.2016
Carsten Schlönvogt vom ZRFV Wusterhusen reitet mit „Pia von Pommern“ die Springprüfung Klasse L in Spantekow. Quelle: Ronald Krumbholz

Spantekow. Bei dieser traditionellen Pferdeleistungsschau waren zahlreiche Reitsportler aus der Greifswalder Region vertreten. Am erfolgreichsten schnitt wieder einmal Tobias Kriemann ab. Der Gespannfahrer von der Reitergilde Katzow konnte sich bei den insgesamt zwölf Wettbewerben gleich sechsmal die Krone aufsetzen. Im Zwei-Phasen-Hindernisfahren und Geländefahren, jeweils im Zweispänner, war er sogar doppelt erfolgreich. Eine bravouröse Leistung.

Der Sieg mit Pia ist besonders wertvoll.“ Carsten Schlönvogt, Reiter aus Wusterhusen

Auch für Carsten Schlönvogt vom ZRFV Wusterhusen fiel die Bilanz positiv aus. Zwar reichte es in der Punktespringprüfung der Klasse A nur zu Platz sechs (Grüne Schleife), doch dafür dominierte der erfolgreiche Pferdesportler zusammen mit „Pia von Pommern“ die Konkurrenz in der Springprüfung Klasse L mit Stechen. Lohn war die Goldschleife. „Der Sieg ist deshalb besonders wertvoll, weil Pia einige Jahre aus dem Sport raus war und erst ein gutes Jahr wieder Turnierluft schnuppert“, sagt Carsten Schlönvogt.

Unterdessen verpasste Sarah Gohlke vom Reitverein Dersekow gleich zweimal nur knapp das oberste Treppchen. Doch ihre zweiten Plätze in der Springprüfung Klasse A (mit Stechen) und bei der Springpferdeprüfung Klasse L auf ihrem edlen Vierbeiner „Forrest Jump“ sind aller Ehren wert.

Von großen Sprüngen träumen unterdessen noch die jüngsten Reiter, die in Spantekow ihr Können im Sattel unter Beweis stellten. Den Reiter-Wettbewerb, bei dem Sitz und Einwirkung der jungen Teilnehmer (Trab und Galopp) bewertet werden, platzierte sich Lucie Kartheus aus Katzow mit „Alisea“ auf Rang fünf.

Einen besonderen Leckerbissen für die vielen Besucher präsentierte der Veranstalter mit der Führzügelklasse. Muttis, Vatis sowie Freunde führten Ponys und Pferde, auf denen die jüngsten Sprößlinge des Pferdesports saßen. Anna-Lena Jürgens aus Wusterhusen erhielt von der Richtergruppe die besten Noten. Der Siegerin folgten in der Bewertung Lorena Blaese (Katzow) sowie deren Gemeinschaftskameradin Daylin Hollatz. Mit rund 150 Pferden hatte das zweitägige Reit- und Fahrturnier des Spantekower Reit-und Fahrvereins „Zur Wasserburg“ eine tolle Beteiligung gefunden. Dass die Veranstaltung mit insgesamt 23 Prüfungen am Ende ein voller Erfolg wurde, hatten die Veranstalter der guten Organisation und der Mitarbeit vieler fleißiger Helfer zu verdanken. Ob im Parcoursdienst, bei der Protokollierung oder bei der Ansage, „sie alle haben dazu beigetragen, dass wir alles super über die Bühne gebracht haben“, sagt Knut Warnke, der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins.

So sah es auch Peter Löper, der Chef der Meldestelle: „Ein Dankeschön geht an den heimischen Verein. Wie die Verantwortlichen das Turnier durchgezogen haben, war schon erste Sahne und gebührt große Anerkennung.“

Weitere platzierte Pferdesportler aus dem Greifswalder Raum:

Führzügelklasse: 5. Julia Neumann (Katzow)

Punktespringen Klasse A: 5. Sarah Gohlke (Dersekow), Dressur Wettbewerb: 2. Linda Dominiak (RV Weitenhagen)

Standard-Springwettbewerb: 6. Maria Cornelius (Katzow)

Caprilli-Test-Wettbewerb: 3. Lara Heuer (Wusterhusen), 4. Laura Cornelius (Katzow), 5. Sophia Ambrosi (Wusterh.).

Wolfgang Dannenfeldt

Die Greifswalder Leichtathletin nimmt an den Paralympics in Brasilien teil

24.08.2016

Karin Ende und Kristian Salewski von der Greifswalder Künstlergruppe „Die Buhne“ haben zehn Hauseingänge in der Roßmühlen-, der Brügg- und der Kuhstraße mit Bildern ...

24.08.2016

Die Linke will eine Anlaufstelle für 90 Sportvereine in der Hansestadt erhalten

24.08.2016
Anzeige