Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Zauber-Pflaster soll offene Wunden heilen
Vorpommern Greifswald Zauber-Pflaster soll offene Wunden heilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 15.03.2014
ganz links: Der Hessische Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson, ganz rechts Dr. Karl-Heinz Baringhaus, Administrativer Leiter Forschung und Entwicklung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. Vom Team Coldplasmatech aus Greifswald haben Tobias Güra (2. v. links) und Dr. Carsten Mahrenholz (2. v. rechts) den Preis in Berlin entgegen genommen. Quelle: Cfl Consulting
Anzeige
Greifswald

Greifswalder Forscher haben eine neuartige Wundauflage entwickelt. „Wir wollen es den Patienten leichter machen, sich schnelle Linderung zu verschaffen“, begründet Projektleiter Dr. Carsten Mahrenholz die Arbeit.

Beim Science4Life-Wettbewerb in Berlin haben sich die Wissenschftler vom Greifswalder Leibniz-Institut (IPN) schon erfolgreich vor einer Jury präsentiert und gehören zu den zehn Siegern der Konzeptphase des Innovationswettbewerbs. Nun haben sie die Möglichkeit, ihr Projekt erneut einzureichen und im Falle eines Erfolgs eine Finanzspritze zu erhalten.

Grundidee des „Coldplasmatech“ getauften Projektes: Wundauflagen auf Kunststoffbasis, die kaltes Plasma erzeugen.



Reik Anton

Der zweijährige Franio aus Polen kämpft gegen die todbringende Krankheit. Seine letzte Hoffnung: Eine Therapie in Greifswald.

15.03.2014

Die Hochschule Greifswald will in einem Wohnblock die Räume der Mieter nutzen.

14.03.2014

GreifswaldLokalsport. Handball, Basketball, Taekwondo und Volleyball gibt es am Wochenende in Greifswald zu sehen.

14.03.2014
Anzeige