Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Zeit fürs Tränen trocknen
Vorpommern Greifswald Zeit fürs Tränen trocknen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 14.11.2017
Katharina Degrassi

Seit Jahren weist die Landesregierung die Kritik am schlechten Betreuungsschlüssel in MV zurück. Die SPD-Regierungsvertreter loben lieber die hohe Qualifikation der Fachkräfte, statt sich damit auseinanderzusetzen, dass ein Betreuer für sechs Krippenkinder zu wenig ist. Was die Kleinsten brauchen, sind Zuwendung, Geduld und Zeit. Um den Nachwuchs zu wickeln, ihn an- und auszuziehen oder zu füttern, sind helfende Hände wichtiger als eine vierjährige Fachhochschulausbildung. Warum unsere Landesmutter naserümpfend auf die Bundesländer schaut, die auch zweijährige Ausbildungen anbieten, bleibt unklar. Im Kitabereich toben bis zu 30 Kinder in einer einzigen Gruppe. Der tägliche Geräuschepegel ist für Kinder und Erzieher gleichermaßen belastend. Wie soll eine Erzieherin, die zeitgleich für 15 Kinder zuständig ist, noch Tränen trocknen, Konflikte schlichten oder einfach nur ein Kind auf die Toilette begleiten? Und selbst wenn sie das alles schafft, wo bleibt dann der Raum für Förderangebote und Bildung? Kaum sind die Kleinsten in die Schule gekommen, wundern wir uns über das schlechte Abschneiden bei Pisa. Dabei gehen die Defizite im Bildungssystem viel früher los.

OZ

Die VerbandsligaHandballerinnen des HC Vorpommern-Greifswald haben ihr Heimspiel gegen den SV Eintracht Rostock II mit 24:29 verloren. Den Gastgeberinnen fehlten der nötige Biss und der Wille zum Sieg.

14.11.2017

Stralsunder Touristenattraktion führt „Happy Hour“ ein / Auch Meeresmuseum

14.11.2017

Das Lübzer Pils Futsal-Masters des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV MV) geht nach einem erfolgreichen Auftakt mit rund 1500 Besuchern im Dezember 2016 in Schwerin in die zweite Runde.

14.11.2017