Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Zum Abschluss der Woche gab es Zwillinge
Vorpommern Greifswald Zum Abschluss der Woche gab es Zwillinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 07.06.2016
So sieht Familienglück aus: Stefanie Kramer mit Sohn Claas. Quelle: Peter Binder

Greifswald. Eine vergleichsweise ruhige Woche liegt hinter den Hebammen der Greifswalder Universitätsfrauenklinik. 16 Babys wurden dort in den vergangenen Tagen geboren.

Serie

Hallo Baby

Vier Geburten gab es, bei der die Eltern keine namentliche Erwähnung in der Zeitung wollten. Im Gegensatz zu den Balushinskiys aus Greifswald. Ihr Sohn David steht heute zum ersten Mal in der OZ. Zur Geburt am 31. Mai um 8.55 Uhr wog er knapp vier Kilogramm und maß 52 Zentimeter. Eine Nummer kleiner war Loui Buttler aus Ziethen. Mit 49 cm brachte er nach seiner Geburt am 1. Juni um 14.39 Uhr genau 3215 Gramm auf die Waage. Sein Nachfolger aus dem Hause Trost hat gleich das Triple perfekt gemacht, zumindest was die Vornamen angeht: Die Eltern haben sich für Max Mario Hans entschieden. Nach der Geburt um 17.43 Uhr war er exakt einen halben Meter groß und 3100 g schwer. Auch am Donnerstag bekam die Hansestadt Zuwachs:

Sophia Gkourovanidou kam um 8.40 Uhr mit 52 Zentimetern und 4160 g zur Welt. Um 12.27 Uhr war dann die Zeit von Moritz Bruno Wittmann gekommen. Seine ersten Daten: 52

cm und 4025 g.

Einen klangvollen Namen hat die Jüngste des Hauses Uteß erhalten. Das am Freitag mit 47 Zentimetern und 2710 Gramm geborene Mädchen wird künftig auf den Namen Mila-Luna hören.

Eher klassisch ist dagegen die Entscheidung bei den Schulds aus Greifswald ausgefallen: Ihr um 15 Uhr mit 46 cm und 2460 g geborener Sohn heißt Jonathan. Auch in Wolgast konnte man sich an jenem Tag über Nachwuchs freuen. Elina Friedrich kam nur zwei Minuten nach Jonathan zur Welt und wog glatte drei Kilogramm. Mit Ava Reintrog kam am Abend um 21.42 Uhr noch Sauzins Jüngste zur Welt.

Das 3810 g schwere Baby war mit 54 Zentimetern das zweitgrößte der Woche. Ganz knapp übertroffen wurde es noch von Claas Kramer, der in der Nacht zum Sonnabend um 0.56 Uhr für Stimmung im Kreißsaal sorgte. Bei dem 4095 g wiegenden Säugling nahmen es die Hebammen ganz genau: 54,5 Zentimeter zeigte das Maßband.

Zum Abschluss der Woche gab es dann noch doppeltes Babyglück: Familie Reyher aus dem Usedomer Seebad Bansin darf sich seit Sonnabend um kurz nach 17 Uhr über Zwillinge freuen. Die Erstgeborene Finja war ihrer Schwester Svenja um eine Minute voraus. Mit 43 cm und 1700 g ist sie auch etwas größer als ihre Schwester, die 39 cm maß und 1195 g auf die Waage brachte.

Die OSTSEE-ZEITUNG beglückwünscht allen Eltern, Geschwistern und Großeltern ganz herzlich und wünscht alles Gute für die Zukunft.

OZ

Am 18. und 19. Juni werden wieder mehr als 1000 Sportler und noch mal so viele Gäste zur größten Sportveranstaltung der Region erwartet / Noch Anmeldungen möglich

07.06.2016

Die Einfahrt auf den Schulhof der Martin-Andersen-Nexö-Schule im Ostseeviertel verlangt den Fahrern großer Autos eine Menge Aufmerksamkeit ab. Betroffen ist auch die Feuerwehr.

07.06.2016

Elf Mal wird die Wiecker Klappbrücke in der Saison täglich zur vollen Stunde zwischen 9 und 20 Uhr laut Plan bei Bedarf geöffnet. Aber am vergangenen Sonntag um 19 Uhr passierte nichts.

07.06.2016
Anzeige