Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Zusätzliche Ampel in der Wolgaster Straße?

Greifswald Zusätzliche Ampel in der Wolgaster Straße?

Die Zufahrt zum neuen Wohngebiet erfolgt über die Straße An den Wurthen / Verkehrsgutachten wird erstellt

Voriger Artikel
44-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall
Nächster Artikel
Bürgerschaft für Pommernprofessur

Der Verkehr wird in der Straße An den Wurthen und in der Wolgaster Straße deutlich zunehmen.

Quelle: Foto: Peter Binder

Greifswald. Noch ist nichts entschieden. Trotzdem gilt als wahrscheinlich, dass die Kreuzung Wolgaster Straße und An den Wurthen künftig eine Ampelanlage benötigt. Ab 2022 entstehen an der Hafenstraße bis zu 550 neue Wohnungen. Die Stadt rechnet mit bis zu 550 zusätzlichen Autos, die in den Stadtverkehr integriert werden müssen.

Welche Auswirkungen das auf den Verkehr in den Straßen An den Wurthen und Wolgaster Straße hat, soll ein Verkehrsgutachten ermitteln, das die Stadt demnächst in Auftrag gibt. Baudezernent Winfried Kremer rechnet damit, dass die Straße verbreitert werden muss. Außerdem hält er es für wahrscheinlich, dass eine Ampel notwendig wird. Andernfalls hätten Autos, die aus der Straße An den Wurthen kommen, zu wenig Chancen, auf die Wolgaster Straße zu biegen. Es handelt sich um Greifswalds am stärksten befahrene Straße.

Autofahrer, die die Wolgaster Straße häufig nutzen, stöhnen bereits jetzt vereinzelt über die Idee einer zusätzlichen Ampel, weil diese den Verkehrsfluss weiter verlangsame. Zwischen Europakreuzung und Elisenpark befinden sich aktuell fünf Verkehrszeichenanlagen. Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) verdeutlicht: „Wir haben Zuzug in die Stadt und entwickeln innerstädtisch ein neues Wohngebiet. Es ist logisch, dass es dadurch auch mehr Verkehr gibt.“ Er würde sich freuen, wenn möglichst viele Einwohner, auf ein eigenes Auto verzichten, stattdessen das Fahrrad, den Öffentlichen Personennahverkehr oder Carsharing nutzen. „Wir können nur Angebote machen“, sagt Fassbinder. Am Ende entscheide jeder selbst.

Thomas Bestgen, der von der Stadt beauftragte Entwickler des Wohngebiets, will Carsharing anbieten. Sein Konzept sieht deutlich weniger als 550 Pkw-Stellplätze vor.

kat

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Elektrische Transformation
Studie i Inside Future von BMW: Welche Gestalt genau künftige Autos haben werden, ist schwer vorherzusagen, doch autonomes Fahren und die Elektromobilität werden sicher ihre Spuren hinterlassen, sagen Experten.

Immer mehr Hersteller kündigen Elektrofahrzeuge an. Bisher gleichen die E-Autos beim Design aktuellen Autos. Künftig könnten sie aber ganz anders aussehen.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.