Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Zusätzliches Geld für Kitas: Beiträge für Eltern sinken
Vorpommern Greifswald Zusätzliches Geld für Kitas: Beiträge für Eltern sinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.11.2016

Die Elternbeiträge in Greifswalder Krippen werden ab Januar 2017 für jene Eltern sinken, die für den Krippenplatz ihrer Kinder mehr als 300 Euro pro Monat bezahlen. Sie bekommen künftig Unterstützung von der Stadt. Das haben die Bürgerschaftsmitglieder beschlossen. Die Eltern bekommen jeden Cent, der über den 300 Euro monatlich liegt, rückwirkend erstattet. Das passiert allerdings nicht automatisch, sondern auf Antrag der Eltern. Profitieren können die Eltern von Krippenkindern aller städtischen Einrichtungen (Elternbeiträge zwischen 337,57 und 353,30 Euro) sowie der privaten Kitas St. Nikolai (340,29), St. Marien (321,31), Kinderladen (325,39) und Arche Noah (304,82).

Finanziert wird der Vorstoß der SPD-Fraktion aus den Mitteln des gekippten Betreuungsgeldes. Das vom Bund dafür eingeplante Geld wurde auf die Länder verteilt. Greifswald erhält jährlich 140

000 Euro. Ein Teil des Betrages für 2016 wird für die Betreuung von Kindern mit Migrationshintergrund in Kitas verwendet. Die restliche Summe fließt in den Ausbau der Qualität der Kindergärten.

Auch in den kommenden Jahren wird nicht der gesamte Betrag für die Deckelung der Beiträge benötigt. Ein Teil der Mittel soll auch dann in eine bessere Qualität investiert werden.

kat

Mehr zum Thema

Ob es um Trump, die AfD, den Brexit oder Bob Dylan geht: Der peruanische Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa nimmt kein Blatt vor den Mund.

28.10.2016

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Erste Eindrücke aus einem Praxistest.

09.11.2016

OZ-Reporterin Annett Meinke hat ein Buch veröffentlicht / Im Interview verrät sie, was sie dazu bewogen hat

29.10.2016

Für die Förderung des christlich-jüdischen Dialogs wurde die Greifswalder Theologieprofessorin Julia Männchen (77) am Sonntag mit der Bugenhagenmedaille der Nordkirche ausgezeichnet.

01.11.2016

Der Tabellenführer der Verbandsliga lässt viele Chancen ungenutzt / TSV Bützow kommt mit zehn Mann zum 2:2

01.11.2016

Die Polizei geht bei allen fünf Feuern von Brandstiftung aus / Zusammenhang zu bisherigen Bränden wird geprüft

01.11.2016
Anzeige