Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Zwei Container Schrott und Müll gesammelt

Greifswald Zwei Container Schrott und Müll gesammelt

„Zwei Boote voller Müll haben wir heute aus dem Gewässer befördert“, sagte Bernd Dickau, Vorsitzender des Angelsportvereins.

Greifswald. „Zwei Boote voller Müll haben wir heute aus dem Gewässer befördert“, sagte Bernd Dickau, Vorsitzender des Angelsportvereins. In einer groß angelegten Müllsammelaktion hatten sich am Samstagvormittag der Universitätssportangelverein (UAV) und Vertreter der Stadtwerke getroffen, um das Regenrückhaltebecken in der Verlängerten Scharnhorststraße von Unrat zu reinigen. „Als Angelverein wollen wir das Gewässer ab jetzt zum Angeln nutzen. Der Fischbestand ist zwar gut, aber aufgrund der starken Verschmutzung hat uns der Kreisgewässerverband einen schlechten Gewässerzustand bescheinigt. Daher führen wir diese Maßnahme durch“, erklärte Dickau.

In einer vierstündigen Säuberungsaktion hatten 15 Personen vom UAV und vier Helfer von den Stadtwerken den gesamten Uferbereich und das Schilf nach Müll abgesucht. Dabei kamen insgesamt zwei große Container Schrott und Müll zusammen. Darunter viele Flaschen und Plastikverpackungen, aber auch Ölkanister, Farbeimer, Spraydosen und sogar Fahrräder und anderer Schrott.

„Wir haben hier extrem viel Müll gefunden. Mehr als in anderen Gewässern“, befand Harald Below, Gewässerwart des UAV. Der Angelverein führte die Aktion im Regenrückhaltebecken das erste Mal durch. In Zukunft soll diese Müllsammelaktion aber mindestens zweimal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, durchgeführt werden, um der Wasserverschmutzung entgegen zu wirken, erzählte Dickau.

„Es müsste mehr an das Umweltbewusstsein der Bürger appelliert werden. Das ist eigentlich auch Sache des Ordnungsamtes, welches stärker an diesem Gewässer gegen Umweltsünder vorgehen sollte“, wies David Fürth, Mitglied des Angelvereins, darauf hin. am

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Die Müllmänner in MV haben immer mehr zu tun.

Über 100 Kilo Müll produziert jeder Einwohner in MV jährlich. Das bedeutet einen Zuwachs um ein Drittel seit 1996.

mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.