Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Zwei Siege für Greifswalder Rollmöpse
Vorpommern Greifswald Zwei Siege für Greifswalder Rollmöpse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 18.05.2016
Die Greifswalder Rugby-Rollstuhlfahrer freuen sich über ihre zwei Siege bei dem Turnier in der Hansestadt. Quelle: Daniel Lemke

Greifswald In der Sporthalle des Berufsbildungswerkes fand der 3. Spieltag der Bundesliga im Rollstuhl-Rugby statt. Zu Gast waren die Mannschaften aus Koblenz, Berlin und Moskau (Gastmannschaft in der 1. Bundesliga). Das deutsche Nachwuchsteam musste krankheitsbedingt absagen.

Bei den Greifswalder „Rollmöpsen“ fehlte Nationalspieler Christian Paschke. Im ersten Match spielte man gegen die „Koblenz Speedos“. Die Partie war ausgeglichen. Greifswald legte ein Tor vor, Koblenz glich aus. Nach der Halbzeitpause dominierten die Gäste, sie setzten Greifswald enorm unter Druck und drehten das Spiel zum 48:44-Sieg Im Spiel gegen Moskau setzten sich die Greifswalder mit 54:42 durch. Bis zur Halbzeit konnten die Russen noch gut mithalten, doch dann drehte das Team um Maik Baumann auf und spielte sich in einen Rausch. Am zweiten Spieltag folgten zwei weitere Spiele. Koblenz gewann gegen Moskau mit 51:42. Zum Ende des Turniers standen sich der amtierende deutsche Meister Berlin und der Vizemeister Greifswald gegenüber. Nach einem schnellen Drei-Tore-Rückstand nahm Berlin eine Auszeit. Das brachte den Gastgeber aus dem Konzept. Berlin konnte ausgleichen. Ab jetzt gestaltete sich ein stark umkämpftes Spiel, kein Ball wurde verschenkt und dennoch schaffte es Berlin kurz vor der Halbzeit, die „Möpse“ so unter Druck zu setzen, dass diese Fehler begingen. Bei aufgeheizter aber fairer Stimmung gingen die Hauptstädter mit 26:24 in die Halbzeitpause. Beide Teams nutzen diese für eine kurze Erholung und taktische Ansagen. In Hälfte zwei ging es dann ständig hin und her. Erst konnten die „Möpse“ in Führung gehen, dann wieder Berlin. Mitte des letzten Viertels nutzten die Greifswalder dann zwei Fehler des Gegners eiskalt aus. Berlin glich im Gegenzug wieder aus, machte dann aber wieder entscheidende Fehler. Greifswald nahm das Geschenk an und konnte mit der Schlusssekunde einen 45:43-Sieg einfahren.

Durch diese Niederlage ist am letzten Spieltag in Freiburg noch alles offen, wer deutscher Meister wird. Im direkten Duell, München gegen Berlin, wird es dann um die Schale gehen. Die Greifswalder „Rollmöpse“ haben sechs Siege und sechs Niederlagen zu Buche stehen. Sie haben spielfrei und sind auf Grund der personellen Situation dennoch mit der Saisonleistung zufrieden.

Aufstellung Greifswald: Kripke, Baumann, Ströh, Götze, Geibel, te Neuss, Samir

Daniel Lemke

Mehr zum Thema

Die Fußballer treten auch in der kommenden Saison in der vierthöchsten Spielklasse an / Jetzt geht es darum, den Kader für die Saison 2016/17 auf die Beine zu stellen

13.05.2016

Kann Richtenberg im Kreispokalfinale den Überraschungserfolg vom letzten Jahr wiederholen? Der FC Pommern, auch in der Meisterschaft vorn, will keine Pleite zulassen

13.05.2016

Kann Richtenberg im Kreispokalfinale den Überraschungserfolg vom letzten Jahr wiederholen? Der FC Pommern, auch in der Meisterschaft vorn, will keine Pleite zulassen

13.05.2016

Das Teakwondo-Team der HSG Uni startete in Schweden

18.05.2016

Die 70 SängerInnen (14-20 Jahre) des Kammerchores der Freien Waldorfschule begeben sich auf eine große Konzertreise. „Jugendchor unterwegs“ lautet das Projekt des Oberstufenchores.

18.05.2016

Greifswalder Paare stellen bei mehreren Turnieren ihr Können unter Beweis

18.05.2016
Anzeige