Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
dm-Drogeriemarkt zieht in die Lange Straße

Greifswald dm-Drogeriemarkt zieht in die Lange Straße

Die Drogeriemarktkette dm aus Karlsruhe möchte schon bald im ehemaligen „Hansehus“ in der Langen Straße, dem ehemaligen „Komma 10“-Laden, eine neue Filiale eröffnen.

Voriger Artikel
Film über couragierte Frauen aus Indien
Nächster Artikel
Traditionsschiffen droht das Aus

Das frühere „Komma 10“-Kaufhaus in der Langen Straße soll schon bald einen dm-Drogeriemarkt beherbergen.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Der dm-Gebietsverantwortliche Gerhard Stell, der unter anderem die Region Greifswald betreut, sagte: „Wir freuen uns über den großen Zuspruch unserer Kunden in der Region, sodass wir zusätzlich zu unserem Markt in Neuenkirchen auch bald direkt in Greifswald vertreten sein wollen.“

Ein dm-Markt direkt in der Innenstadt garantiere eine noch bessere Erreichbarkeit, heißt es von Seiten des Marktführers bei Drogerieartikeln. Auf insgesamt rund 530 Quadratmetern Verkaufsfläche auf zwei Etagen biete der neue Drogeriemarkt künftig sein Sortiment aus den Bereichen Kosmetik, Düfte, Körperpflege, Foto, Baby, Gesundheit und Haushalt sowie Bio-Lebensmittel und Tiernahrung an. Stell betont aber, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch kein konkreter Eröffnungstermin feststehe, da im Gebäude erst umfangreiche Umbauarbeiten vorgenommen werden müssten.

Die neue Filiale in Greifswald ist damit eine von 130 dm-Märkten, die in diesem Jahr eröffnet werden. Deutschlandweit gibt es knapp 1400 dm-Filialen mit 33 000 Mitarbeitern. Das Unternehmen profitiert stark von der Pleite des Konkurrenten Schlecker im vergangenen Jahr. Der Konzern hat beim Umsatz im vergangenen Jahr die Sieben-Milliarden-Euro-Grenze überschritten.

Die Drogeriemarktkette wird in der Langen Straße in Greifswald Mieter sein, das Haus gehört dem ehemaligen Geschäftsführer von „Komma 10“, Detlev Bievor. Dieser musste bis Mitte Januar wegen einer schweren Erkrankung 25 „Komma 10“-Läden in Mecklenburg-Vorpommern schließen und Insolvenz anmelden. 24 Angestellte verloren ihre Arbeit, ein Teil von ihnen konnte inzwischen in Greifswald in neue Jobs, so bei den Stadtwerken, vermittelt werden.

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.