Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
100-Jähriges in Brandshagen

Brandshagen 100-Jähriges in Brandshagen

Schuljubiläum wird im Oktober mit großem Fest gefeiert

Voriger Artikel
Schule wird 100 Jahre alt
Nächster Artikel
Zeugen für Unfall an Bahnübergang gesucht

Bitte recht freundlich! Die Vorbereitungen zur großen Jubiläumsfeier anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Schule in Brandshagen im Herbst laufen bereits auf Hochtouren. Fotos (3): Claudia Noatnick

Brandshagen. Seit einen Jahrhundert gibt es die Schule in Brandshagen. Ein guter Grund zu feiern. Mit einem großen Zirkusfest, an dem sich die Grundschüler in Artisten, Jongleure, Fakire, Dompteure, Clowns und Zauberkünstler verwandeln und ihr Publikum mit ihren Kunststückchen begeistern wollen, soll das Jubiläum im Herbst diesen Jahres zünftig gefeiert werden.

OZ-Bild

Schuljubiläum wird im Oktober mit großem Fest gefeiert

Zur Bildergalerie

Die Vorbereitungen dazu laufen schon jetzt auf Hochtouren. Wie das 100-Jährige gefeiert werden soll, steht bereits fest. Der Ort ebenfalls – die Manege wird auf dem Sportplatz aufgebaut. Doch für eine ordentliche Feier wird auch Geld benötigt und das haben Schüler und Lehrer über das gesamte Schuljahr mit verschiedenen Aktivitäten gesammelt wie der Altpapier-Aktion, dem Weihnachts- oder einem Kuchenbasar für den ganzen Ort. „Der kam richtig gut an“, erzählt Schulleiterin Antje Kieschnik. 31 Kuchen, Muffins und Törtchen hatten die Schüler mit ihren Eltern gebacken und viele Dorfbewohner deckten sich an dem leckeren Büfett für den Nachmittagskaffee ein. 362 Euro kamen auf diese Weise zusammen.

Das Schulgebäude in Brandshagen wurde 1916 errichtet und war damals bei weitem nicht so groß. Nur zwei Schulräume gab es, ein Jahr später kamen zwei weitere hinzu. Allerdings nicht im Schulgebäude, sondern verteilt im Ort. Zwischen 130 und 160 Kinder wurden damals in Brandshagen unterrichtet. Erst 40 Jahre später entstanden durch einen Anbau an das Schulgebäude weitere Klassenräume und ein Direktorzimmer. Auch Räume in einer gegenüberliegenden Baracke wurden zum Unterrichten genutzt.

Der Werkraum befand sich im Hohlen Grund hinter dem Fleischer und Sport wurde in der ehemaligen Gaststätte am Friedhof unterrichtet. Bis 1990 gab es in Brandshagen die Polytechnische Oberschule, in der Schüler bis zur achten Klasse unterrichtet wurden. 1994 wurde daraus eine Grundschule, die weitere vier Jahre später eine Turnhalle bekommen sollte. 1998 wurde mit dem Bau der Mehrzweckhalle begonnen, im Jahr 2000 wurde sie eingeweiht.

Heute werden in Brandshagen rund 130 Jungen und Mädchen unterrichtet. Und die wollen nun mit Lehrern, Eltern und Ehemaligen ihre Schule feiern. „Den 1. Oktober sollten sich alle schon einmal dick im Kalender ankreuzen“, sagt Antje Kieschnik. An diesem Tag nämlich kommt der 1. Ostdeutsche Projektzirkus André Sperlich mit seiner Manege nach Grimmen und die große Jubiläumssause kann steigen. Ebenfalls mit von der Partie werden die zukünftigen Fünftklässler sein. „Die dürfen natürlich mit uns feiern, schließlich haben sie in den vergangenen vier Jahren hier in Brandshagen die Grundschule besucht und einen großen Anteil an den vielen Aktionen zum 100-jährigen Bestehen“, erklärt die Schulleiterin.

Aus der Chronik

1916 wurde die Schule in Brandshagen gebaut. Sie bestand aus zwei Klassenräumen, weitere Unterrichtsräume befanden sich im Ort verteilt.

Bis zu 160 Mädchen und Jungen wurden damals in vier Klassen unterrichtet.

In den 1960er-Jahren wurde die Schule erweitert und umgebaut.

Bis 1990 wurden in Brandshagen Schüler bis zur 8. Klasse unterrichtet.

Am 1. Oktober wird das 100-jährige Bestehen der Schule gefeiert.

Claudia Noatnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist