Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen 200 Jahre alte Eiche drohte auf Kapelle zu krachen
Vorpommern Grimmen 200 Jahre alte Eiche drohte auf Kapelle zu krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 05.09.2016
Die Feuerwehrleute mussten einen mächtigen Ast der alten Eiche abnehmen. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Quitzin

Zu einem Einsatz in luftiger Höhe wurden die Feuerwehrleute aus Grimmen (Vorpommern-Rügen) am Sonnabend kurz nach 18 Uhr nach Quitzin gerufen.

„Es hörte sich fast an wie ein Feuerwerk. Über einen längeren Zeitraum hat es immer wieder gekracht“, berichtet Friederike Rübcke von Veltheim und zeigt in die Krone der rund 200 Jahre alten Eiche, welche sich direkt neben der Kapelle von Quitzin befindet. Inmitten der Krone war ein sehr massiver und rund zehn Meter langer Ast eingerissen und droht auf das vor zwei Jahren erneuerte Kapellendach zu stürzen.

Ebenfalls am Einsatzort waren zu diesem Zeitpunkt bereits die Kameraden der Ausrückegemeinschaft Gremersdorf/Vorland.

oz

Mehr zum Thema

Die eingeklemmte Katze, die am Freitag von der Rostocker Feuerwehr aus dem dritten Stock eines Mehrfamilienhauses befreit wurde, ist tot.

02.09.2016

18 Mannschaften der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Rostock sind beim „Spiel ohne Grenzen“ gegeneinander angetreten.

05.09.2016

Motorsägeneinsatz in luftiger Höhe: Das Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr Grimmen wurde nach Quitzin gerufen

05.09.2016

In Grimmen (Vorpommern-Rügen) und den umliegenden Gemeinden wurden die neuen Erstklässler feierlich eingeschult.

05.09.2016

Saisonende für die Badeanstalt in Grimmen (Vorpommern-Rügen) auf den 11.September verlegt.

03.09.2016

Angaben über den Patienten im Rettungswagen sollen schon vor der Ankunft im Krankenhaus Bartmannshagen (Vorpommern-Rügen) dort vorliegen.

03.09.2016
Anzeige