Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen 7,5 Millionen Euro für Grimmener Schulausbau
Vorpommern Grimmen 7,5 Millionen Euro für Grimmener Schulausbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:14 27.05.2016
Die Grimmener Neubauer-Schule Quelle: Almut Jaekel
Anzeige
Grimmen

Die Stadt Grimmen investiert weiter in ihre Bildungseinrichtungen: Insgesamt rund 7,5 Millionen Euro werden für Erweiterungs- beziehungsweise Modernisierungsmaßnahmen bereitgestellt. Nutznießer sind die Theodor-Neubauer-Grundschule sowie die Regionale Schule Robert Koch. „Wir wollen dafür sorgen, dass für das Bildungsangebot in Grimmen gute Rahmenbedingungen geschaffen werden“, macht Wirtschaftsminister und Stadtpräsident Harry Glawe (CDU) deutlich.

Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten in der Theodor-Neubauer-Grundschule beginnen. Gut eine Million Euro sollen in den Erweiterungsbau gesteckt werden. Die Grundschule erhalte dadurch zusätzliche 355 Quadratmeter Unterrichtsfläche.  „Der Spatenstich ist am 30. August“, sagt Glawe selbstbewusst.

Der Standort Koch-Schule soll innerhalb dreier Bauabschnitte bis 2019 modernisiert werden. Bis August soll das Bowlingcenter rückgebaut werden. Dieses Areal soll gemeinsam mit der Buswendeschleife zu einen „vernünftigen An- und Abreiseplatz“ für die Schüler umgebaut werden. Es sollen unter anderem neue Fachräume entstehen, durch den Einbau eines Fahrstuhls werde die Regionale Schule Robert Koch barrierearm.

Noatnick, Claudia

Waldemar und Hildegard Steinke feiern am heutigen Donnerstag im vorpommerschen Poggendorf ihre diamantene Hochzeit.

26.05.2016

Getrud Quasowski aus dem Grimmener Kursana-Domizil peilte gestern die Kegel auf dem Hof des Pflegeheims ganz genau an. Am jährlich stattfindenden Sportfest nahmen fast alle Bewohner teil.

26.05.2016

Möglicherweise muss Vorpommern-Rügen nun 61 Gehälter weiter zahlen

26.05.2016
Anzeige