Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
700 Besucher kamen zum 25. Tag der Heimat

Anklam 700 Besucher kamen zum 25. Tag der Heimat

Am Sonnabend feierte in großer Runde der Anklamer Bund der Vertriebenen (BdV) im örtlichen Volkshaus den 25. Tag der Heimat.

Anklam. Am Sonnabend feierte in großer Runde der Anklamer Bund der Vertriebenen (BdV) im örtlichen Volkshaus den 25. Tag der Heimat. Oberschlesier stimmten die Besucher musikalisch auf das Jubiläum ein, wobei das Blasorchester aus Kotulin, Kreis Gleiwitz, unter Leitung des 85-jährigen Dirigenten Romuald Krupa den Marsch „Oberschlesien ist mein liebes Heimatland“ im flotten Egerländer Stil intonierte.

Dieser Tag wird sicher nachklingen bei den Gästen, der inzwischen betagten Erlebnisgeneration aus den ehemals deutschen Provinzen Pommern, Schlesien, Ost- und Westpreußen, Danzig, und Sudetenland sowie von einigen Landsleuten, die heute unter anderem in Hamburg, Schleswig-Holstein, Leipzig und Halle leben und pommersche Luft schnuppern wollten. Gäste aus Stettin, Köslin und Rummelsburg (23 Personen), Stolp (23) und Oberschlesien (49) bereicherten das Programm.

Die Andacht hielt Pfarrer Hans- Joachim Jeromin aus Gützkow. Er sprach über Erinnerungen, die nachhaltig prägten und Menschen, die ein Stück personalisierte Heimat seien. Der Bundestagsabgeordnete Matthias Lietz (CDU) stellte in seinem Grußwort die Bedeutung der Vertriebenen heraus, besonders als „Brückenbauer“ zu den heute nicht mehr deutschen Gebieten. Dies wäre ein unermesslicher Beitrag zur Völkerverständigung. Dirk Bierwerth von der Stadtverwaltung Anklam ließ den Werdegang des BdV Anklam seit 1991 Revue passieren.

Das Kulturprogramm gestalteten das Mecklenburger und Pommeraner Folklore-Ensemble Ribnitz- Damgarten mit farbenfrohen Tänzen sowie der Trachtenchor „Heimatklang“ vom Freundschaftskreis Cosel-Klodnitz. Etwa 700 Besucher sangen oder summten bekannte Volkslieder mit.

gm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Venedig

Nach einer Vorlage von Peter Handke zeigt Wim Wenders seinen neuen Film in Venedig. Ein Interview zur Premiere am Donnerstagabend.

mehr
Mehr aus Grimmen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist