Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen 71 Oldtimer machen in Reinkenhagen und Neuhof Halt
Vorpommern Grimmen 71 Oldtimer machen in Reinkenhagen und Neuhof Halt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 06.05.2016
Auch dieser Ford A Phaeton, Baujahr 1930, machte gestern in Reinkenhagen Halt. Er gehört Eric und Ines Hubacher, die aus Greppen in der Schweiz nach Vorpommern angereist waren.

„Ich habe gar nicht gewusst, dass hier einmal Erdöl gefördert wurde“, zeigte sich Jochen Gruber aus Hamburg total überrascht, als er sich gestern von Klaus Wähner vom Erdölmuseum durch die Einrichtung in Reinkenhagen führen ließ. „Ich finde es aller Ehren Wert, dass es so engagierte Leute, wie Herrn Wähner gibt, die sich um den Erhalt kümmern“, fügte der Gast noch hinzu, bevor er dann wieder in seinen Morris Minor 1000 mit Holzaufbau stieg. „Woody“ wird das Fahrzeug aus dem Jahr 1969 deshalb auch liebevoll genannt, sagte Jochen Gruber..

15. RügenClassics führt alle Teilnehmer auch ins Erölmuseum und die Marina am Strelasund

Der Oldtimer-Fan war Teilnehmer der 15. RügenClassics, die am Morgen in Sellin gestartet wurde und anschließend über Rambin in Richtung Reinkenhagen auf dem Festland unterwegs war. Anschließend ging es in die Marina Neuhof, wo die Kaffeepause vorbereitet war. 71 Fahrzeuge gehören zur RügenClassics, die noch bis morgen unterwes sein wird. Heute geht es von Binz aus nach Lieschow, Boldevitz und Güttin. Morgen sind dann Gören, Lohme und Sassnitz Ziele der alten Autos. Klaus Wähner vom Erdölverein freute sich natürlich, dass er am Herrentag so viele Beuscher durch die liebevoll gestaltete Ausstellung in Reinkenhagen führen konnte. Er musste viele Fragen beantworten. Zum Beispiel: Wieviel Erdöl wurde hier einst gefördert? Und woher stammten die Anlagen? Reinhard Amler

OZ

Gratis-Konzert bei offenem Fenster

06.05.2016

Für den geplanten Baubeginn für ein neues Stadtarchiv im nächsten Jahr wird es eng.

06.05.2016

Die Genehmigung für den Abriss des großen Speichers in der Marienstraße ist am 22. März abgelaufen. Ein Antrag auf Verlängerung sei nicht gestellt worden, informierte Bausenator Jörg Hochheim (CDU).

06.05.2016
Anzeige